Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 18.08.2017 22:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Aufräumen / Ausmisten
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.10.2010 23:51 
Benutzeravatar
Hej ihr Lieben,

ich möchte hier mal einen kleinen Motivationsfaden zum Thema Aufräumen / Ausmisten eröffnen.

Für alle, die wie ich zu viel Zeugs in der Wohnung haben, den man bestimmt nie mehr braucht.
Aber wer weiß, vielleicht ja doch ...?! Ach nee, bestimmt nicht! Oder ...? *Kopf kratz, zweifel*

Also, es geht darum, sich von Dingen zu trennen. Dauerhaft. Endgültig. Auch wenn es schwer fällt.
Bild
Vor ein paar Tagen hab ich begonnen, meine Wohnung aufzuräumen und dabei Sachen auszusortieren, die ich nicht mehr brauche.
Nun bin ich schon ein Stück weit damit gekommen, konnte mich tatsächlich von einigem trennen, bin jedoch eben noch lange nicht am Ende.
Aber ich möchte am Ball bleiben, und nicht wieder so lange warten, bis mir alles über den Kopf wächst ...

Da ich mich ein wenig kenne, will ich meine Aufräumleidenschaft mal nicht überbewerten, und nehme mir daher vor, mir nicht täglich, aber doch zumindest einmal in der Woche eine gewisse Zeit zu nehmen, um Zeugs "loszuwerden".

Bei vielen Dingen denke ich mir bestimmt, dass es viel zu schade ist, sie einfach wegzuschmeißen.
So etwas könnte ich dann ja stattdessen verschenken (an gemeinnützige Vereine, oder Freunde, oder ...) oder sogar verkaufen (ebay, Flohmarkt, ...).

Habt ihr auch Sachen, von denen ihr euch nur schwer trennen könnt, auch wenn es für eure Wohnung besser wäre?
Mögt ihr mitmachen und erzählen, was ihr entsorgt? Oder was ihr aufhebt, auch wenn ihr es schon seit Ewigkeiten nicht mehr braucht?
Was motiviert euch dazu, aufzuräumen?
Wie könnte ich mich besser motivieren?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 24.10.2010 07:40 
Benutzeravatar
...bin im Moment nicht an einem 'Ausmist-Punkt', da ich bei meinem letzten Umzug sehr radikal entsorgt habe und ich nichts neues-Altes mehr angesammelt habe...
Aber mir hat dabei eine ganz einfache praktisch-strukturierte Strategie sehr geholfen:

4 Kisten beschriften mit:

  • Wegschmeißen
  • Verschenken
  • Verkaufen
  • Noch unentschlossen
Alle Gegenstände, die Du in Gedanken schon 'angepeilt' hast, in die Hand nehmen, und JETZT ent-scheiden und entsprechend einsortieren
und am Ende dieses Zusortiervorgangs

den Inhalt des
  • letzten Kartons einem von den anderen dreien zuordnen
  • ersten Kartons entsorgen
  • zweiten Kartons konkreten Adressaten zuordnen
  • dritten Kartons Verkaufsadressen, die in Frage kommen, zuordnen.


Meist bekommt 'man' nach dem Erfolg, Lust auf noch mehr, weil es sich so aufgeräumt anfühlt...
Wann Du dann Verschenken und Verkaufen einbindest, kannst Du schauen...

Vielleicht erleichtert es Dir/Dich ;-) die Strategie auch, ganz schnell, an's Aufgeräumt-Sein zu kommen...

Auf jeden Fall:
Viel Spaß und Erfolg beim Entrümpeln!
Bild Bild Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 24.10.2010 18:21 
Benutzeravatar
Hej Mokka,

danke für den Tipp mit den Kisten!

Das wird mir bestimmt helfen, den Überblick zu bekommem / zu wahren.
Ich werd gleich heute noch welche anlegen!

Nochmal zur Erinnerung, sollte ich mal wieder Zweifel über die Sinnhaftigkeit der Aktion hegen:
Ich habe bisher schon ausgemistet:
- mehrere alte T-Shirts und andere Klamotten, die zwar noch ok sind, die ich aber schon seit Ewigkeiten nicht mehr getragen hab (ist nicht mehr meine Farbe) -> sind in den Rot-Kreuz-Container gewandert
- alte Cremedosen etc., die nicht mehr gut riechen
- bei der Durchsicht meiner Ablage ist so einiges an Papier in den Altpapiercontainer gewandert, da ich damit nun ganz bestimmt nichts mehr anfangen kann (zur allergrößten Not sind die dazugehörigen Dateien noch irgendwo im Archiv meines PCs gespeichert)
- außerdem noch die ein oder andere Zeitschrift, in denen eh nix Interessantes stand
Nächste Woche stürz ich mich mal auf den Arzneimittelschrank, der quillt auch schon wieder über Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.10.2010 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
*ganz schnell wegschau und übers ausmisten grad lieber nicht nachdenk* Bild

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.10.2010 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 573
Wohnort: in Ulm, um Ulm und um Ulm herum
Geschlecht: weiblich
doch doch, da bin ich gerade wieder dran.

nach dem Tod von GöGa hatte ich nach 3 Monaten das Schlafzimmer ausgeräumt.

GöGa's Wäsche/Anzüge/Jacken/Socken/Schuhe hab ich einer Bekannten gegeben, die regelmäßig Pakete nach Rumänien schickt.

Nachdem ich in GöGa's Reich (Küche) nur geputzt habe, hatte ich schon vor mehreren Wochen angefangen, die Schränke aus- und umzuräumen.
Ich brauche nicht 4 Schnellkochtöpfe oder 6 Pfannen oder 50 Tupperschüsseln ... hab ich meiner Schwester und Nichte weitergegeben, ebenso die Bettwäsche, die schon lange nicht mehr auf die Betten paßt.

Am Wochenende hab ich den Vorratsschrank in der Küche geräumt und alle Dinge entsorgt, deren Verfalldatum abgelaufen waren und da waren 3 große blaue Müllsäcke gleich voll.

Gottseidank kann ich die Müllsäcke dort abgeben, wo sich niemand dafür interessiert, ob der Müll auch ordnungsgemäß getrennt wird. Kommt sowieso alles in die Müllverbrennungsanlage ...

Allerdings bin ich noch nicht fertig, aber ich denke, bis Weihnachten schaff ich das.


Ja, ich bin erleichtert bei dieser Aktion und es tut mir gut, Ordnung in meinem Reich zu schaffen.

_________________
Grüßle von der Sodalith


Liebe setzt Energien frei, von denen man gar nicht wusste, dass man sie besitzt!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.10.2010 16:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
gelöscht von Cassiopeia

_________________
Wir sprudeln aus dem Nichts hervor, indem wir Sterne, wie Staub verstreuen. Rumi

www.elfenfreude.ch


Zuletzt geändert von Cassiopeia am 31.10.2010 19:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.10.2010 19:12 
Benutzeravatar
Rübenigel hat geschrieben:
*ganz schnell wegschau und übers ausmisten grad lieber nicht nachdenk* Bild

Hej liebe Rübe,
genau DAS mache ich eigentlich die meiste Zeit ... Bild
Frei nach dem Motto: Was ich ignoriere, gibt es nicht ... Bild

Funktioniert bei mir eigentlich ziemlich gut, wenn ich so drüber nachdenke, meistens jedenfalls.

Nur, jetzt, wo es mich gerade mal "gepackt" hat, will ich versuchen, diese Stimmung möglichst lange zu wahren, weil ich ja weiß, dass es eine so kostbare Zeit ist für mich ... da ich mcih so selten nur von Dingen trennen kann.

Ich kann dich jedenfalls sehr gut verstehen, und sollte dir dieser Faden hier ein schlechtes Gewissen machen (was wirklich nicht meine Absicht ist!) - dann ignoriere ihn ganz einfach Bild

Heute räume ich aber nix mehr, weder hin noch her, denn der erste Arbeitstag ist doch immer wieder gewöhnungsbedürftig. Vielleicht ja Morgen ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 31.10.2010 08:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 573
Wohnort: in Ulm, um Ulm und um Ulm herum
Geschlecht: weiblich
Sodele, da hat mich doch gestern die Arbeitwut gepackt ... und ... nein, ich setzte mich nicht still in eine Ecke und wartete bis der Anfall vorbei war ... nein nein nein!

Ich war ganz fleißig und der Haushalt war in 4 Stunden auf Vordermann gebracht und sauber und dann noch 2 volle Müllsäcke vom Dachboden. Es war eine Freude für mich, Dinge, die ich wirklich nicht mehr brauche, zu entsorgen!

Allen einen schönen Sonntag!!!Bild

_________________
Grüßle von der Sodalith


Liebe setzt Energien frei, von denen man gar nicht wusste, dass man sie besitzt!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 31.10.2010 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4594
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Geschlecht: männlich
Hej

Ist ja ein Thema nach "meinem Geschmack".

Bei mir ist da "Weniger ist besser weil einfacher" schon lange zu Gange.
Aber es erscheint mir eine "endlose Geschichte" zu sein, denn so bald man irgendwo sesshaft ist, so kommt der Kram irgendwie fast von ganz alleine.

Manchmal bin ich einfach rigoros und dann kommt wieder einmal ein Stueck mehr Luft um mich. Da heisst es dann "nur noch" immer schön aufpassen, dass es dann doch nicht wieder mehr wird.

Und ja, es funktioniert (ausser bei Buechern, da funktioniert es einfach nicht, die werden ständig mehr).

Ein Teil von dem ich froh bin los zu sein, ist dieses italiänische Dreihrad, es hatte nie das gehalten was ich mir davon versprochen hatte. Es fing gaaanz langsam an zu vergammeln und ich bekam immer ein schlechtes Gewissen deshalb.
Und jetzt ist es weg und irgend ein neue Fahrzeug mit Motor ist nicht in Sicht, denn ich schaue nicht in diese Richtung.
Fazit: Erleichterung!

Und wenn ich mich so umschaue, so wird es tatsächlich langsam immer weniger, selbst in meiner Werkstatt kommt nicht Neues dazu und alter Schrott ist schon unterwegs zum Einschmelzen!!!

Mal ehrlich, wieviel braucht man tatsächlich um:
seine Arbeit klar zu bekommen?
seinen Haushalt "schmeissen" zu können?
Lebensqualität zu behalten oder gar mehr davon zu bekommen?

Eines ist klar, auf alle Fälle weniger als man glaubt und garantiert weniger als es einem die Werbung einzureden versucht!

Muellirallala

gruesst

Käppi


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 31.10.2010 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 1003
Wohnort: Im schwedischen Steinreich
Geschlecht: weiblich
@Käppi: Das mit den Büchern geht mir genauso Bild. Und es fällt sooo schwer, sie mal auszusortieren... Jetzt habe ich in einem selbstverwalteten Bürgercafé eine ganz sympathische Lösung entdeckt. Dort gibt es ein Regal mit Büchern zum Mitnehmen UND Hinbringen. Ganz ohne Aufsicht. Und es scheint schon längere Zeit zu funktionieren. Dort stelle ich gerne ein paar Bücher hin, denn dort bleiben sie nicht allein Bild. Es stehen gute Bücher dort, nicht nur alte Schinken, die keiner mehr will...
@Mokka: Morgen werden hier die Kisten aufgestellt und beschriftet Bild. Und dann geht hier die Post ab Bild. Bevor ich nach Schweden umziehe (ist ja noch mindestens ein Jahr), will ich mein Arbeitszimmer auf die Hälfte des Inhaltes reduziert haben. Ich freue mich richtig darauf!!! Alten Ballast abwerfen - herrlich...

Bisher bin ich in meinem Leben oft genug umgezogen, um immer wieder Gelegenheit zu haben, mein "Haben" zu reduzieren. Aber leider - so wie Käppi schon ganz richtig festgestellt hat - sobald man sich niederlässt, fängt es wieder an zu wachsen. Besonders, wenn man viel Platz hat.

Manchmal stelle ich mir vor, ich würde zu einer langen Reise aufbrechen, in einem Wohnmobil mit sehr begrenztem Platz. Und dann könnte ich noch DREI Kartons packen mit den wichtigsten Sachen und diese irgendwo unterstellen, so lange ich unterwegs bin. Im Grunde könnte man alles, was nicht im WoMO und in den Kartons Platz hat, direkt wegwerfen...

Eine gutes Entscheidungskriterium ist auch, zu überlegen, wann man etwas das letzte Mal überhaupt gebraucht oder wahrgenommen hat. Nur habe ich das Gefühl, dieses Prinzip wird löchrig, wenn man älter wird. Denn dann wird es offenbar immer schöner, ab und zu in Erinnerungstücken zu kramen. Kennt ihr das?

_________________
Na dann los liebe Muse, ich habe jetzt Muße - küss mich Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker