Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 18.08.2017 22:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 21.07.2009 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1132
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
liebe samsi,

ob meine feststellung richtig ist, weiss ich nicht, aber ich habe den eindruck, dass da gerade einige szenen auf ganz unterschiedlichen bühnen gespielt werden:

1.: deine momentan total unbefriedigende situation mit dem vor die nase gesetzten sous
2.: die absage aufgrund deiner unzureichenden sprachkenntnisse
3.: die unsicherheit, mit der anfrage eine büchse der pandorra zu öffnen
4.: deine eigenen bedürfnisse, denen du so gut wie möglich gerecht werden willst
5.: möglicherweise auch noch die frage, wie sich die chancen nach der abgeschlossenen weiterbildung verändern könnten

_________________
never, never, never, never, never give up!

winston churchill


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.07.2009 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4984
Wohnort: überall
Geschlecht: nicht angegeben
Liebe Heidi

danke Dir herzlich. Ich wurde mit allen Punkten ausser Nr 2 Dir zustimmen. Die deutsche Sprache, ist nicht ein Problem in dem Job, nur eben für dieser besagter Stelle ging es um Berichte erstellen als rechter Hand und darin bin ich nicht gut. Ich bin kein typischen Administrator :eyes: und ich wollte einfach vor der jetzigen Stelle und Behandlung im Bereich weglaufen - weglaufen ist nie gut, man kommt nicht weg - gehen zu können ist besser, denke ich..

Die Büchse der Pandorra, mein grösster Angst, denn ich habe gerade ein paar sehr harte Tage erlebt. Ich weiss nicht was ich auslöse, wieder Rache, wieder Stress, Vorwürfe, rausschmiess. Ich weiss nicht was passiert, wenn ich den Deckel anfasse und dann hebe, ich weiss nicht was da raus kommt, ich weiss nicht wie es danach aussieht, ich weiss nicht ob ich hier einen nein vertragen wurde, denn diesen Bereich passt wieder zu meine Interessen und Ziele. Ich sage mir im schlimmsten Fall kein Job. Kann ich es mir leisten ? Aber dann sage ich zu mir, dann passt das System nicht zu dir ?

Also, der Weg ist mein Netzwerk stärken und dann handeln. Habe ich mir gestern gedacht und werde heute mein Plan genauer prüfen. Ich denke, ich werde proaktiv und setze mein Top in Kenntnis was ich von ihn als Lösung erhoffe - wenn er drauf eingeht gut, wenn nicht dann ist ganz klar - ich gehe zum anderen, ich habe ihn eine Chance gegeben und sehe dass er mich nicht ernst nimmt. Ich werde jetzt mein Netzwerk informieren und ausbauen damit ich mit mein Anliegen gehör finde. Was wird, wird, aber ich weiss jetzt was ich will und ganz bestimmt nicht will. Ich werde es realisieren oder gehen.

Sei lieb gedrückt und danke Dir Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.07.2009 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1132
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
liebe samsi,

punkt 2 hatte ich so gemeint, wie du ihn erklärst, aber es wohl etwas unglücklich formuliert.

2 weitere ganz wichtige punkte, sprichst du selbst an. du weisst, dass du kein typischer administrator bist. d.h., du weisst um deine stärken und schwächen. das ist m.e. sehr wichtig in so einer entscheidungsphase. ja und das weglaufen. für mich ist das einfach ein no go. eine bewusste entscheidung zu treffen ist für mich etwas ganz anderes, als "blind" die flucht zu ergreifen. wer kann unter den umständen schon wissen, wo er landet?

es ist in der tat schwer abzuschätzen, was man mit seinen bestrebungen auslösen wird. auch in unserer firma beobachte ich das. die reaktionen auf irgendwelche aktionen unserer mitarbeiter sind sehr unterschiedlich, obwohl es dieselben menschen sind, die reagieren. manchmal macht es fast den eindruck, dass sich manche alles erlauben können, während bei anderen der kleinste "furz" geahndet wird. zu welcher gruppe man sich zählen kann, weiss man erst in der aktuellen situation und das löst unsicherheit aus.

auch die eigene reaktion auf einen negativen bericht, lässt sich kaum abschätzen. wie stark bin ich wirklich, wenn ich meine felle davonschwimmen sehe? kann ich damit umgehen, unvermittelt am rande des geschehens zu stehen und von den kollegen vielleicht sogar belächelt zu werden? auch die frage, ob man sich den verlust des jobs überhaupt leisten kann, finde ich wichtig. arbeitslosengeld ist ja in der schweiz für menschen ohne unterhaltspflichten 70 % des letzten lohnes. ob das immer noch genug ist, hängt sehr von der individuellen situation ab.

abzuschätzen, ob das system passt oder nicht, wäre auch um einiges zu bewerkstelligen, wenn man bereits wüsste, wo man sich in der zukunft wiederfinden wird. viele unserer ex-mitarbeiter haben an der nachfolgenden stelle jeweils nur kurze auftritte gehabt. das alles anders wird, heisst eben leider noch lange nicht, dass es auch besser wird.

das netzwerk und den top zu informieren ist bestimmt ein sehr richtiger und wichtiger schritt. erst danach lässt sich sagen, ob es ein weitergehen an der alten, oder die hoffnung auf eine neue stelle interne geben wird.

_________________
never, never, never, never, never give up!

winston churchill


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.07.2009 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 38
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Samsara!
Oh, das ist so schwer, Dir etwas zu raten, wenn man nicht selber die Situation kennt... Was Du über den SousChef schreibst, klingt "gefährlich", er untergräbt total Deine Projekte, Deinen Erfolg, Dein Ansehen - und scheint am längeren Hebel zu sitzen. Was ist, wenn er das noch unbestimmte Zeit so weitermachen darf?
Dein Top Chef hat gesagt "vielleicht ändert er sich ja" - ist das vielleicht ein Code? Weiß er was, was Du nicht weisst? Wird der Sous bald versetzt oder so? Und der Top möchte Dich gern in der Abteilung behalten, will aber nicht richtig offen sein, hofft also insgeheim, daß Du einfach lange genug aushälst?

Hast Du mal versucht, mit dem Sous ganz offen darüber zu reden, was Du ihm vorwirfst? Wie würde er auf so was reagieren? Was, glaubst Du, ist seine Motivation, so zu sein, wie er sich gibt?

Die neue Abteilung - verstehe ich das richtig - die Arbeit wäre nicht so gut, wie das, was Du jetzt machst / weil es weniger Deinen Talenten entsprechen würde?

Gibt es noch eine ganz andere Lösung?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker