Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 22.08.2017 09:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.09.2009 08:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
Hmm ... ich weiß nicht, ob das hilfreich für Dich ist, Rosi. Trotzdem möchte ich es als Bild hier lassen:

Die Anonymen Alkoholiker sagen: Es ist schwierig das ERSTE Glas stehen zu lassen. Und genau das nehmen sie sich auch vor: "Heute lasse ich das erste Glas stehen." oder auch in kürzeren Abständen: "In der nächsten Stunde/den nächsten fünf Minuten ..."

Das ist eine sehr effektive Methode, um die Zeit des Entzugs von einer Sucht durchzustehen ... und auch dauerhaft "trocken" zu bleiben.

Warum ich das schreibe? Weil es mir so vorkommt, als gäbe es bei Dir und Deinem Partner eine Suchtkomponente. Vielleicht bist Du nicht direkt beziehungssüchtig ... aber bei diesem speziellen Partner hat sich zwischen Euch eine Struktur entwickelt, die dem sehr ähnelt. Du warst in der Vergangenheit bereit, viel auf Dich zu nehmen, um Deinen "Stoff" behalten zu können. Du warst abhängig ... nein, Du hast Dich abhängig gemacht. Und nun bist Du dabei, Dich zu lösen. Vielleicht wirst Du Dich nicht trennen ... aber Du kannst Dich auf den Weg machen, Deine Wahlfreiheit zurück zu gelangen. Du bist dabei die Kraft zu finden, Dich jeden Tag neu zu entscheiden: willst Du diesen Partner noch oder nicht.

Übrigens: wenn ein Anonymer Alkoholiker einen Durchhänger hat, geht er ins Meeting. Dort findet er Freunde, Menschen, die ihn ohne viele Worte verstehen und die ihn darin unterstützen trocken zu bleiben. - DU hast hier UNS. Wir können Dich unterstützen, Deinen Weg zu gehen.

Und wenn Du live Unterstützung suchen solltest: Es gibt auch die EA (Emotions Anonymus) in vielen Städten. Diese Gruppen arbeiten nach dem gleichen 12-Schritte-Programm wie auch die AA.

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.09.2009 14:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Rhein und Pfalz
Geschlecht: weiblich
Darf ich da mal ein klitzekleines halbes OT einfügen? :mrgreen:
Rübenigel, Du erwähnst die EA. Ich habe mal neugierig auf die Seite geschaut. Zuerst klang das in meinen Ohren ganz prima, allerdings stolperte ich dann ziemlich häufig über sinngemäß "vertraue auf Gott". Ist das bei AA ähnlich und fühlt man sich da als möglicherweise "Ungläubiger" deplaziert? Vielleicht kannst und magst Du was dazu sagen... danke!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 56
Wohnort: Wo ich mich wohl fühle
Geschlecht: nicht angegeben
Ein herzliches Hallo an alle,

ich möchte mich bedanken - für die vielen lieben Worte und Anregungen von euch. Es tut sehr gut, Unterstützung zu finden ebenso wie die Anregungen und unterschiedlichen Aspekte bzw. Ansichten.

Seit gestern morgen weiß ich, dass er jetzt dann auch 3 Wochen Urlaub hat, genau die gleiche Zeit wie ich. Diesen Schritt ist er mir jetzt entgegen gekommen. Wobei ich noch sehr vorsichtig bin, mir tut in letzter Zeit einfach zu vieles weh. Ich schrieb ihm, dass ich mich für ihn freue. Kam als Antwort..................hab gedacht, du freust dich auch. Er rief gestern Abend auch ganz kurz an, aber Thema war nur "seine Autos".

Bin gestern auch wieder "hart" geblieben, als er mich erst nach 23 Uhr fragte, ob ich zu ihm kommen mag. Er fragte an, was denn los sei, sonst sei ich doch immer gekommen. Aber ich antwortete nicht. Zweimal gab ich ihm nun schon einen Korb, ohne ihn zwischendrin groß zu sehen. Und er bemerkt es mit ...Schade.
Ob er wohl von selber draufkommt, dass er etwas ändern muss? Männer sind ja hin und wieder begriffstutzig.

Und seit heute Morgen steht auch fest, dass er eine Woche mit mir wegfliegt. Die andere Zeit verplant er mit seinem Vorhaben, Autos herrichten und verkaufen. Meine Freude ist verhalten und das gibt mir zu denken. Es liegt wohl daran, dass das ganze drumherum so unbefriedigend für mich verläuft. Es fühlt sich so an, als ginge ich drei Schritte vor, aber wieder einen zurück. Insgesamt gesehen geht es aber vorwärts.

Nun frage ich mich, für heute mal, wie ich weiterhin vorgehe, wenn er sich erst so spät abends meldet und keinen Gedanken daran verschwendet, mal früher aufzuhören oder einen Abend für mich zu reservieren. Hätte gerne auch eure Meinung dazu gehört. Wenn ich jedesmal nein sage, was kommt dann? Läßt er es sein oder geht er einen Schritt auf mich zu? Ist es besser, ihm zu sagen, was ich erwarte, oder gibt das nur wieder Gesprächsstoff, der nichts bringt?

Außerdem, sein Geburtstag am Freitag. Er meinte heute, dass er wohl zwei Tage tot ist. Ein Freund von ihm hat am Samstag Geburtstag und die beiden feierten schon oft zusammen. Ich meinte dann nur, dass ich dann ja wohl nicht ihm zu rechnen bräuchte. Kam die Frage, warum? Aber darauf ging ich nicht ein. Ich überlege mir nun - gehe ich nur hin, wenn er etwas sagt oder rufe ich einfach abends mal an, weil ich gerne vorbeikommen möchte???

Ich sehe manchmal Land und dann ziehen die alten Kräfte wieder an mir. Schon gestern Abend verspürte ich den Drang, zu ihm zu gehen. Aber die Gedanken, was dann ist, haben mich zurückgehalten. Ich will ja nicht kurzfristig eine Entspannung, sondern eine Änderung der ganzen Beziehungsstruktur.

Sonnige Grüße
Rosirot


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
@Nomada:

Ja ... alle Gruppen, die nach dem 12-Schritte-Programm arbeiten haben es mit "der höheren Macht". Ich stell hier mal das 12-Schritte-Programm von Al-Anon ein (Angehörigengruppe der Anonymen Alkoholiker):

Zitat:
Die zwölf Schritte (Al-Anon)
Bild Wir haben zugegeben, dass wir Alkohol gegenüber machtlos sind und unser Leben nicht mehr meistern konnten.
Bild Wir kamen zu dem Glauben, dass eine Macht, größer als wir selbst, uns unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann.
Bild Wir fassten den Entschluss, unseren Willen und unser Leben der Sorge Gottes, wir wir Ihn verstanden, anzuvertrauen.
Bild Wir machten eine gründliche und furchtlose moralische Inventur von uns selbst.
Bild Wir gestanden Gott, uns selbst und einem anderen Menschen die genaue Art unserer Verfehlungen ein.
Bild Wir wurden vorbehaltlos bereit, unsere Charakterfehler von Gott beseitigen zu lassen.
Bild Demütig baten wir Ihn, uns von unseren Mängeln zu befreien.
Bild Wir machten eine Liste aller Personen, denen wir Unrecht zugefügt hatten, und nahmen uns vor, es an ihnen allen wiedergutzumachen.
Bild Wo immer möglich, bemühten wir uns aufrichtig um direkte Wiedergutmachung an ihnen, ausgenommen, es würde ihnen oder anderen Schaden daraus entstehen.
BildBild Wir fuhren fort, persönliche Inventur zu machen, und wenn wir Unrecht hatten, gaben wir es sofort zu.
BildBildDurch Gebet und Meditation suchten wir unseren bewußten Kontakt zu Gott, wie wir ihn verstanden, zu verbessern. Wir baten Ihn nur, uns Seinen Willen für uns wissen zu lassen und uns die Kraft zu geben, den auszuführen.
BildBild Nachdem wir durch diese Schritte ein inneres Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an andere weiterzugeben und uns in allen unseren Angelegenheiten nach diesen Grundsätzen zu richten.


Die Anonymen Gruppen vertrauen auf eine "höhere Macht" ... für manche ist das der christliche Gott, für andere Bhudda, das große Kaninchen ... das Universum ... das höhere Selbst. WAS es für jeden Einzelnen ist, ist dabei ganz unerheblich. Die Teilnehmer der Gruppen sind da vollkommen undogmatisch. Sie haben sich einfach nur auf den Begriff "Gott" in den Schritten geeinigt. Die Inhalte des Begriffs Gott bleiben jedem selbst überlassen. Ausdrücklich ist in den Präambeln der Gruppen verankert, dass JEDER Mensch dort Platz hat, gleich welchen Glaubensbekenntnisses er ist. Das schließt auch die Menschen ein, die einen traditionellen Glauben generell ablehnen.

Als ich in die Gruppen kam, hatte ich einen persönlichen Widerwillen gegen alles, was mit Gott zusammenhing. Die Offenheit mit der das Thema Glauben in meiner Gruppe gehandhabt wurde hat mir die Möglichkeit gegeben, meinen eigenen Weg zu MEINER höheren Macht zu finden. Und diese an meiner Seite zu wissen stärkt mich in vielen Situationen.

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 13:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Rhein und Pfalz
Geschlecht: weiblich
rosirot hat geschrieben:
... Nun frage ich mich, für heute mal, wie ich weiterhin vorgehe, wenn er sich erst so spät abends meldet und keinen Gedanken daran verschwendet, mal früher aufzuhören oder einen Abend für mich zu reservieren. Hätte gerne auch eure Meinung dazu gehört. Wenn ich jedesmal nein sage, was kommt dann? Läßt er es sein oder geht er einen Schritt auf mich zu? Ist es besser, ihm zu sagen, was ich erwarte, oder gibt das nur wieder Gesprächsstoff, der nichts bringt?...

Du überlegst schon wieder, wie ER reagiert ;)!
Eigentlich geht es immer nach dem gleichen Schema, finde ich. Meine Idealvorstellung sieht so aus: Ich überlege mir ganz allein und persönlich, was ich möchte und was mir wichtig ist. Dann teile ich das mit - rein informierend! Ich kann für mich auch schon durchspielen, was ich tun kann, wenn die verschiedenen Fälle/Reaktionen eintreten - und auch darüber informieren. Informieren heiß für micht: meinen Bedarf oder Plan anzumelden - nicht Verständnis suchen, überzeugen wollen, diskutieren wollen. Dann kommt eine Reaktion: ein Gesprächsangebot, eine direkte Erfüllung eines Wunsches, ein Kompromissangebot, Ignorieren... Daraufhin kann ich mir dann wieder überlegen, wie ich damit umgehe, welche Konsequenzen ich ziehe - und diese auch ankündigen (falls ich es nicht schon vorher getan habe). Aber NUR, weil ich es so VORHABE, nicht, um mein Gegenüber zu bewegen (das habe ich nicht in der Hand). Mal so ganz sachlich durchdacht, ich weiß, es ist sauschwer... Bei mir hat eine Beziehung mal damit geendet, dass ich nach wiederholten Bedürfnisanmeldungen und erfolglosen Umsetzungsvorschlägen gesagt habe: ICH gehe so kaputt. ICH muss deshalb etwas ändern. ICH muss es offensichtlich allein tun. Die einzige Änderung, die ICH allein (ohne Mithilfe des Partners) umsetzen konnte, war damals: mich trennen. Für alles andere hätte ICH IHN gebraucht, aber er hat sich halt nicht zur Verfügung gestellt ( habe das auch so gesagt, ist auch sein gutes Recht!)... Es hört sich retrospektiv an wie eine mathematische Gleichung, finde ich - aber ich kann Dir versichern, es hat mich etwa ein Jahr "gekostet"...
Darf ich Dir noch mein derzeitiges Lieblingsbuch zu dem Thema nennen: "Selbstempathie".


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
rosirot hat geschrieben:
Ob er wohl von selber draufkommt, dass er etwas ändern muss? Männer sind ja hin und wieder begriffstutzig.


... Frauen auch Bild. Ich denke, dass meist der beste Weg ist das, was man möchte auch zu sagen. Und da bin ich ja ein Fan von der Gefühle-Bedürfnisse-Sprache und möglichst wenig Ansprüche zu stellen. Das könnte dann bei den Nach-23-Uhr-Verabredungen etwa so aussehen:

"Wenn Du mich nach 23 Uhr anrufst und mich fragst, ob ich nicht noch zu Dir kommen möchte, bin ich meist müde und erschöpft. Ich möchte dann gerne Ruhe und Entspannung haben. Ich freue mich, wenn ich höre, dass Du mich gerne sehen möchtest ... aber meine Prioritäten liegen dann an anderer Stelle. Ich würde mich gerne früher mit Dir treffen, nicht erst zu nachtschlafender Zeit. Ich würde gerne Zeit mit Dir verbringen ... Qualitätszeit ... wenn wir beide noch aktiv und wach sind. Nicht nur Zeit, die "übrig" ist, sondern Zeit, die wir wirklich für uns reserviert haben. Ja ... und da komme ich zu einem weiteren Punkt. Das hat nämlich für mich auch etwas mit Wertschätzung zu tun: Wertschätzung meiner Person ... aber auch unserer Beziehung. Es ist mir wichtig, Dir als Mensch einen Platz in meinem Leben zu geben. MIR aber auch ... ja, und auch unserer Beziehung. Wenn wir nur die "übriggebliebene" Zeit miteinander verbringen, dann ist mir das zu wenig. Das ist nicht das, was ich mir unter einer Partnerschaft vorgestellt habe. Ich hätte gerne die gesamte Torte und nicht nur das Randstück, das Du mir in der letzten Zeit zuteilst. - Magst Du mir sagen, wie es Dir damit geht, wenn Du mich das so sagen hörst?"

So. Und dann wäre der Ball bei ihm. Du erwartest von ihm nicht, dass er Dir Deine Wünsche erfüllt, sondern hast eine Verbindungsbitte gestellt. Er weiß jetzt, wie es in Dir aussieht und kann jetzt erzählen, was das mit ihm macht. Keine Schuldzuweisungen unterwegs ... keine Erwartungen, die er erfüllen muss ... und vielleicht dann auch weniger Druck auf Deiner Seite, dass er etwas tun MUSS. Vielleicht kommt Ihr ja so ins Gespräch miteinander?

Das war jetzt mal Rübensenf erster Mahlung. Lass hören, wie er Dir schmeckt Bild.

Herzlichst, Cynthia

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
*lach* ... Nomada ... das Buch ist Klasse! Und da sind wir parallel ja grad mal wieder voll auf dem GfK-Trip gewesen gerade :freunde:

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Rhein und Pfalz
Geschlecht: weiblich
*mitlach-klatsch-und-freu* Jaaaa, Cynthia! :D


Übrigens fiel mir die Tage ein, wie therapeutisch das für mich selber ist, wenn ich auch für andere diese Prinzipien durchdenke und dann mitteile. Es ist auch eine Übung für MEINE nächste praktische Anwendung und es rückt die relevanten Gedanken wieder in den Mittelpunkt.
Insofern: danke rosirot, dass Du Dich hier unterstützen lässt. :)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 56
Wohnort: Wo ich mich wohl fühle
Geschlecht: nicht angegeben
Danke Cynthia,

das war für mich ein gutes Beispiel - wie ich es angehe. Ich glaube, ich bin in der Richtung zu forsch.

Wenn ich ihm etwas sagte, was mich bedrückt, kam das wohl immer so rüber (oder ich sagte es auch so), dass er sofort zumachte und sich angegriffen fühlte - eine ganz normale menschliche Reaktion. Ich höre dann immer den Vorwurf, dass er mir nichts Recht machen kann. Wie bringe ich ihm denn das rüber? Denn ich finde das gar nicht. Es geht hauptsächlich um die Zeit zusammen.

Außerdem merke ich, dass ich mit einer Eigenschaft von mir - auch als Sternzeichen Skorpion - , nämlich dass ich mich schlecht mit etwas abfinde, was mir nicht gefällt, immer wieder sehr anecke. Das muss ich mir anschauen, das will ich ändern!!

Ich sagte ihm vor zwei Wochen, dass ich weinend zuhause sitze, aber wie immer, über SMS, da er nicht für mich da war. Er fragte, warum denn. Darauf sagte ich ihm, dass es für mich zuwenig Zeit zusammen gibt. Daraufhin schrieb er mir .....bla bla bla, typisches Weibergeschwätz. Immer das Gleiche. Seither sagte ich nichts mehr dazu. Unser Empfinden, was "wichtig" ist, ist anscheindend ganz unterschiedlich. Und auch das Bedürfnis, zusammen zu sein.

Liebe Nomada,

danke dir für den Hinweis, dass ich schon wieder "bei ihm" bin. Habe heute meinen Gummi nicht an, werde ich sofort wieder überziehen.

Auch deine Hinweise, wie du mit einem Thema umgehst, werde ich mir Stück für Stück ansehen - und versuchen, das eine oder andere ähnlich anzugehen. Mal sehen, was dabei herauskommt.

Fühlt euch umarmt!
Rosirot


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.09.2009 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Rhein und Pfalz
Geschlecht: weiblich
rosirot hat geschrieben:
...bla bla bla, typisches Weibergeschwätz...t
*explodier* Na, DAS klingt in meinen Ohren wie: ich mag mich nicht mir Dir persönlich und Deinen ganz eigenen Wünschen und Eigenschaften auseinandersetzen... *brodel*


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 71 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker