Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 22.08.2017 09:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.02.2012 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
Na, immerhin nicht der letzte ...

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.02.2012 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2215
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Ein böser wahrer Witz (und 250 Kommentare bei fb dazu...)
Bild

_________________
Denken hilft, aber es nützt nichts.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 26.02.2012 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 5050
Wohnort: Benztown
Geschlecht: männlich
BlaueVase hat geschrieben:
Ein böser wahrer Witz (und 250 Kommentare bei fb dazu...)
Bild


André Gide (1869-1951), frz. Schriftsteller, 1947 Nobelpr. hat geschrieben:
Ein guter Lehrer hat nur eine Sorge: zu lehren, wie man ohne ihn auskomme.


George Orwell (1903-50), eigtl. Eric Arthur Blair, engl. Schriftsteller hat geschrieben:
Der ist der beste Lehrer, der sich nach und nach überflüssig macht.


Und das gilt IMHO auch für alle Familienmitglieder ...

:Cassio:

_________________
LG vom Wot


Der gegenwärtige Augenblick ist die Türöffnung zu Gott.
Er ist die einzige dem Menschen bekannte Abkürzung, die tatsächlich das erfüllt, was sie verheißt.

http://www.fshr.de/gedanke-zum-tag
http://fshr.de/inspiration


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 26.02.2012 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 1003
Wohnort: Im schwedischen Steinreich
Geschlecht: weiblich
Du weisst doch, Mutti ist krank, da musst du Ruecksicht nehmen und helfen...

Vati arbeitet ((im eigenen Buero zu Hause)), du musst leise sein...

Es hat lange gedauert, bis ich festgestellt habe, dass zur Abwechslung auch mal andere Menschen auf MICH Ruecksicht nehmen koennten. Und bis ich gelernt habe, auch selbst mal Hilfe anzunehmen. Ein eher leiser Mensch bin ich heute noch...

*grusel*


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 26.02.2012 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
Schnegge hat geschrieben:
Es hat lange gedauert, bis ich festgestellt habe, dass zur Abwechslung auch mal andere Menschen auf MICH Ruecksicht nehmen koennten. Und bis ich gelernt habe, auch selbst mal Hilfe anzunehmen.

Da schoss es mir gerade wie ein Blitz durch den Kopf. Ich frage mich gerade, was unsere Kinder wohl über uns sagen, wenn wir sie nicht hören. Lassen wir auch irgendwelche Sprüche vom Stapel und merken gar nicht, was wir damit anrichten?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 12.03.2012 10:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 573
Wohnort: in Ulm, um Ulm und um Ulm herum
Geschlecht: weiblich
meine Mutter sagte bei jeder Gelegenheit:" Was sagen denn die Nachbarn".

Und mir war es sch...egal, was die Nachbarn sagten und das habe ich bis heute so gehalten.
Sie leben nicht mein Leben...

_________________
Grüßle von der Sodalith


Liebe setzt Energien frei, von denen man gar nicht wusste, dass man sie besitzt!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 12.03.2012 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 5050
Wohnort: Benztown
Geschlecht: männlich
Sodalith hat geschrieben:
meine Mutter sagte bei jeder Gelegenheit:" Was sagen denn die Nachbarn".

Oder, "Was sollen denn die Nachbarn von uns denken?" - na, hoffentlich das Beste! :gi69:

Calendula hat geschrieben:
Da schoss es mir gerade wie ein Blitz durch den Kopf. Ich frage mich gerade, was unsere Kinder wohl über uns sagen, wenn wir sie nicht hören. Lassen wir auch irgendwelche Sprüche vom Stapel und merken gar nicht, was wir damit anrichten?

Ich glaube schon, dass ich meine Umwelt mitpräge und Missverständnisse können immer entstehen.

Fritz Riemann hat geschrieben:
Tragikomik

Fragen, die man falsch gestellt,
Schafft man nicht mehr aus der Welt;
Man verbringt dann seine Tage
Grübelnd über solcher Frage,
Und man kanns noch Gnade nennen,
Stirbt man ohne zu erkennen
Dass man sich umsonst geplagt
Weil man eben falsch gefragt.
Dann vermacht man - Trost im Sterben! -
Jene Fragen seinen Erben.

Ich versuche mir meinen Aussagen bewusst zu sein, aber was dann "hängen" bleibt kann ich nicht vorhersagen.

Ich hab mal gesagt, dass Erbsen nicht zu meinen Lieblingsgemüsen zählt - die Interpretationen darüber sind nicht aufzuhalten, vor allem wenn dann noch Dritten erzählt wird: "Auf keinen Fall Erbsen für ...!"

Unglaublich! :lol27:

_________________
LG vom Wot


Der gegenwärtige Augenblick ist die Türöffnung zu Gott.
Er ist die einzige dem Menschen bekannte Abkürzung, die tatsächlich das erfüllt, was sie verheißt.

http://www.fshr.de/gedanke-zum-tag
http://fshr.de/inspiration


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 21.03.2012 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 573
Wohnort: in Ulm, um Ulm und um Ulm herum
Geschlecht: weiblich
Wot hat geschrieben:
Sodalith hat geschrieben:
meine Mutter sagte bei jeder Gelegenheit:" Was sagen denn die Nachbarn".

Oder, "Was sollen denn die Nachbarn von uns denken?" - na, hoffentlich das Beste! :gi69:

Calendula hat geschrieben:
Da schoss es mir gerade wie ein Blitz durch den Kopf. Ich frage mich gerade, was unsere Kinder wohl über uns sagen, wenn wir sie nicht hören. Lassen wir auch irgendwelche Sprüche vom Stapel und merken gar nicht, was wir damit anrichten?

Ich glaube schon, dass ich meine Umwelt mitpräge und Missverständnisse können immer entstehen.

Fritz Riemann hat geschrieben:
Tragikomik

Fragen, die man falsch gestellt,
Schafft man nicht mehr aus der Welt;
Man verbringt dann seine Tage
Grübelnd über solcher Frage,
Und man kanns noch Gnade nennen,
Stirbt man ohne zu erkennen
Dass man sich umsonst geplagt
Weil man eben falsch gefragt.
Dann vermacht man - Trost im Sterben! -
Jene Fragen seinen Erben.

Ich versuche mir meinen Aussagen bewusst zu sein, aber was dann "hängen" bleibt kann ich nicht vorhersagen.

Ich hab mal gesagt, dass Erbsen nicht zu meinen Lieblingsgemüsen zählt - die Interpretationen darüber sind nicht aufzuhalten, vor allem wenn dann noch Dritten erzählt wird: "Auf keinen Fall Erbsen für ...!"

Unglaublich! :lol27:



Aber wenn sie irgendwo bei einem Essen dabei sind z.B. mit Möhren oder im Reis, dann gehe ich davon aus, dass Du sie isst.

Ich bin da so bei Spinat, der aussieht wie schon mal gegessen also passiert, als Blattspinat allemal...
dabei mag ich Spinat mit Knoblauch und ein Stückle Fleisch darin eingewickelt sehr gerne.

_________________
Grüßle von der Sodalith


Liebe setzt Energien frei, von denen man gar nicht wusste, dass man sie besitzt!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 08.08.2012 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
"Wer nicht hören will, muss fühlen."

Dieser Spruch in meiner Kindheit war nie nur ein Spruch. Er kam immer dann, wenn die Grenze meinerseits schon überschritten war. Und nicht selten war es so, dass das 'hören' dadurch erschwert wurde, dass von mir eigentlich Gedankenlesen nötig gewesen wäre. Meine Bestrafung waren dann nur selten Schläge ... immer aber, dass mit mir per sofort nicht mehr gesprochen wurde. Ich war nicht mal Persona non grata, sondern einfach nicht mehr existent. Dies wurde beliebig lange praktiziert, bis ich abgebüßt hatte.

Selbstverständlich gab es in dieser Zeit auch keine vorbereiteten Schulbrote mehr oder gar einen Kakao morgens gekocht. Das fiel dann aus.

Diese Bestrafungen zog ich mir (aus heutiger Sicht) nicht selten dann zu, wenn ich wagte, eine eigene Meinung zu haben ... oder ein eigenes Leben.

Das brennt grad schwer in mir ... allein bei der Erinnerung. Heute sagte einer meiner Schützlinge zu mir, als ich das erzählte: "Es gibt keine schlimmere Bestrafung für einen Menschen, als nicht mehr mit ihm zu reden." Ich ergänze ... da er vorher davon erzählte, wie sein Vater ihn vor sich hertrieb um ihn dann in die Ecke gedrängt zu vermöbeln ... "Mein Vater hat mich wenigstens nur geschlagen und mich dabei angeschrien. Wenigstens hat er mit mir geredet."

Ganz lange habe ich kein Mitleid mit der kleinen Rübenigel haben können, weil ich selbst dachte, so ein Nicht-Reden ... vollkommen Ignoriertwerden wäre doch gar keine 'echte' Strafe, weil man sie eben nicht als blauen Fleck vorzeigen kann. Tja.

:allesgut:

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinderglauben ...
Ungelesener BeitragVerfasst: 08.08.2012 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
Gruselig. Mir scheint, du hast aber auch echt nichts ausgelassen. Ich bin immer wieder froh, dass ich anscheinend doch in guten familiären Verhältnissen groß geworden bin, denn so perfide Erziehungsmethoden gab es bei uns nie.

Die Geschichte erinnert mich aber an meine Freundin. Sie musste sich mit ihrer Schwester als Kind immer anhören: "Kinder, ihr bringt mich noch ins Grab." Das war nur so dahin gesagt. Aber welches Kind will schon die Mutter ins Grab bringen? Darunter hat sie sehr lange gelitten und eine richtige Neurose entwickelt, die ihr nicht erlaubte, sich weiter von zuhause zu entfernen. Sie konnte es nur mit psychologischer Hilfe schaffen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 33 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker