Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 29.06.2017 04:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.08.2009 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 171
Wohnort: 65527
Geschlecht: männlich
Mir im Gedächtnis gebliebene Wortschöpfungen meiner Ableger:

Tochter 1 hat ihr wie 'währenddessen' zu verwendendes Wort dawährend nicht nur an ihre jüngeren Schwestern weitergegeben, sondern auch an bereits mehrere Erwachsene, die es augenzwinkernd verwenden. (Mittlerweile beschwert sie sich gelegentlich darüber, dass es ihr niemand ausgeredet hat. "Ich habe immer gedacht, das ist ein ganz normales Wort.")

Tochter 2s Wumbaba Strebergarten hat sich ebenfalls dauerhaft erhalten.

Tochter 3 entgegnete einmal in einer hitzigen Diskussion mit einer ihrer großen Schwestern, den ihr entgegengehaltenen Vorwurf aufnehmend: "Nein! Ich bin ein Dünnkopf!"


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.08.2009 12:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2215
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Tochter 3 entgegnete einmal in einer hitzigen Diskussion mit einer ihrer großen Schwestern, den ihr entgegengehaltenen Vorwurf aufnehmend: "Nein! Ich bin ein Dünnkopf!"

Besser als ein Schmalgehirn!

_________________
Denken hilft, aber es nützt nichts.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.08.2009 14:06 
Benutzeravatar
Meine kleine Nichte (damals 6 Jahre) stellte bei einem Blick aus meinem Küchenfenster fest: "Oh, da sind ja deine Termiten!"

Mit aufgerissenen Augen versuchte ich die "Schädlinge" zu orten, nix zu sehen, was irgendwie verdächtig aussah... "Wo siehst Du Termiten? Wo? Wo?" Bild

"Na da! Da gehen sie doch gerade!"

Sie zeigte auf den angrenzenden Garten. Das einzige, was sich gehend da im Garten draußen bewegte, waren meine VERMIETER... Bild Puh, *erleichtertwar*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.08.2009 23:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2860
Wohnort: Bretagne
Geschlecht: weiblich
wenn bei uns jemand in der familie zuviel sabbelt, dann heisst es: denk doch mal an den satz mit dem iren und dem schotten (ach, du bist ein irer wicht, mach doch mal die schotten dicht)

_________________
Das Leben ist wie ein Gleichungssystem: Es gibt unendlich viele Lösungen!
When I walk into a room, I know that everyone in it love me. I just don't expect them to realize it yet (Byron Katie)
Mais Où J'ai Mis Les Pieds???----Doulce Compagnie


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.08.2009 00:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2215
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Wenn in Gegenwart von Kindern über Dinge geredet wird, die sie nicht hören sollen, fällt beiläufig der Hinweis,
dass "kleine Krüge große Henkel" haben.
-------------
Heute fiel mir noch ein, wie wir Clark Gable nennen: Gabelquark.

_________________
Denken hilft, aber es nützt nichts.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.08.2009 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 16
Geschlecht: nicht angegeben
Das ist aber auch ein schöner Fred... Bild

Mir fällt noch ein kleiner Insider meiner Familie ein:

Paderborn, 19hundertirgendwas....Tante Mia sitz mit ihrem Sohn Alois am Tisch.... Es gibt Mittagessen. Klein Alois ist 2 Jahre alt, will selber essen. Man lässt ihn, aber Tante Mia fuchtelt immerzu mit ihrer Gabel in seinem Essen rum. Schadensbegrenzung sozusagen, sie will verhindern, dass das Essen über den Tellerrand hinauswandert und schiebt immer schön alles vom Rand zurück in die Mitte.

Irgendwann wird es Klein Alois zu bunt und er schreit: "Bleib bei deinem eigenen Trog, gib mir lieber Saftig!"

Ich denke, was das heißt, dürfte klar sein.

Wenn sich bei uns heute jemand unaufgeforderterweise in Dinge einmischt, in die er sich nicht einmischen soll, brüllen wir eben genau diese Worte..... und dann endet das immer noch in großem Gelächter.

Lieben Gruß

gelbe Tulpe


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.08.2009 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2215
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
*Spaß hab*

Zitat:
Wenn sich bei uns heute jemand unaufgeforderterweise in Dinge einmischt, in die er sich nicht einmischen soll, brüllen wir eben genau diese Worte.....


Da steckt ja sogar neben der Abgrenzung noch mehr Weisheit drin: nämlich auch die Aufforderung, ihm lieber zu geben, was er wirklich braucht, nämlich was zu trinken.

_________________
Denken hilft, aber es nützt nichts.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.08.2009 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2009
Beiträge: 16
Geschlecht: nicht angegeben
Stümmt, blaue Vase. Da hat der 2-jährige Alois so manchem....ok......vielleicht nur mir....*kleinlautzugibt*.....schwer was voraus. Abgegrenzt, Bedürfnis formuliert, fertig....Boah, wie einfach das in dem Alter noch geht....

Und noch was anderes: Broccoli heißt bei uns Hoppetie und der Bauchnabel ist ein Maumili..... (Erfindungen meiner Kinder, als sie ca. 2 Jahre alt waren, und diese Worte benutzen wir heute noch).


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.08.2009 21:52 
Benutzeravatar
Kennt Ihr "dudanix"?

Zu Zeiten als mein Gatte noch ein junger Bursch war, kam die Tante immer mit ihrem jüngsten Enkel zu Besuch. Mein Mann war Installateur (ja - damals machten die sich noch richtig die Hände dreckig :) ) und kam also so von der Arbeit nach Hause.

Der kleine Enkel versteckte sich hinter seiner Oma. Die sagte immer zu ihm: Das ist doch XXX da brauchste keine Angst haben, der tut Dir nix.

Und immer wenn der Kleine meinen Mann sah murmelte er wie ein Mantra: dudanix dudanix dudanix dudanix.

Das ist in bedrohlichen Situationen hier ein geflügeltes Wort. :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.08.2009 21:58 
Benutzeravatar
Als mein Sohn ungefähr 3 Jahre alt war, hat er bei seiner Patentante übernachtet.
Dort gab es das Rundumglücklich- Paket in Sachen Kinderbespaßung und abends durfte er dann noch im Bett fernsehen, hatte dabei eine Portion Pommes und seine Lieblingslimonade vor sich... Alles Dinge, die absoluten Seltenheitswert hatten. Und was sagt das Kerlchen? "Schade, dass ich keinen Strohhalm hab..."
Immer wenn jemand aus unserer Familie gerade die Negativbrille auf hat und eventuell ein Perspektivenwechsel hilfreich sein könnte, heißt es bei uns: "Schade, dass Du keinen Strohhalm hast..." Bild


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker