Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 18.11.2017 01:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Frau oder Mann?
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2009 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4594
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Geschlecht: männlich
Hej

Eine rein hypothetische Frage mal so in den Raum stell.

Wenn Du die Wahl gehabt hättest, damals als "es" geschah, wärest Du lieber als Mann oder als Frau auf die Welt gekommen?
und wenn ja, warum und wenn nein, warum nicht?

Ja, ich weiss, woher soll ich das fuer mich im Grunde wissen?

Nein, ich bin nicht unzufrieden mit meinem Mannsein, aber manchmal denke ich mir, als Frau hätte ich andere Möglichkeiten das Leben zu erleben und zwar intensiver irgendwie.

Existenzieller...oder bin ich da auf dem Holzweg und sehe mal wieder mit blauen Augen in die Welt.

Natuerlich ist meine Sichtweise total gefärbt von meiner Männerrolle und die Erfahrungen die damit zusammenhängen, gehöre ich doch zum "dominiernden" Geschlecht.

Kap Horn
der wenn es so ist, dass man wiedergeboren wird, doch gerne mal wissen möchte wie es wäre als Frau durchs Leben zu gehen.


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden E-Mail senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2009 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Ich glaube, ich habe die Wahl gehabt und habe diesmal, das Frau sein gewählt...

ich bin damit zufrieden, und lebe meine weibliche und die männliche Seite... ich kenne meine weibliche Seite und ich kenne die männliche Seite, diesmal, musste ich ganz schön kämpfen, bis ich innerlich auch weiblich wurde, also bis ich selber gerne weiblich sein wollte....

ich fand es nicht grad erstrebenswert Frau zu sein, wollte aber auf keinen Fall ein Mann sein.....
denn die gehören ja zu denen, die sagen, was weiblich ist, dachte ich....
ich hörte lange darauf, was andere über die Weiblichkeit sagten....

bis ich Weiblichkeit anders ansah,
bis ich selber definierte, was für mich weibliche Qualitäten sind....
also mein Denken darüber veränderte....
ich bestimme nun selber, ob ich fraulich männlich weiblich herrlich bin...
meistens fühle ich mich wohl....

ich glaube, dass nur das Äussere uns als Frauen oder Männer auszeichnet,
im innern sind wir alles... beides....
Zitat:
andere Möglichkeiten das Leben zu erleben und zwar intensiver irgendwie.

somit kannst du das ja einfach tun, intensiver leben.... wer hindert dich daran... deine Gedanken etwa ?

Yin und Yang
manchmal Ping manchmal Pong...

das nächste mal, weiss ich noch nicht, hab zuviel mit Jetzt zu tun... Bild

_________________
Wir sprudeln aus dem Nichts hervor, indem wir Sterne, wie Staub verstreuen. Rumi

www.elfenfreude.ch


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2009 14:29 
Benutzeravatar
Ich habe mir lange gewünscht, als Junge geboren worden zu sein, habe es mir sogar eingeredet. Als Kind dachte ich immer, dass das, was „da unten“ bei mir fehlte, schon irgendwann nachwächst ... ich habe nur mit Jungs gespielt, Cowboy und Indianer und sowas, war immer draufgängerischer und wilder als alle Jungs um mich herum, wollte denen wohl „beweisen“, dass ich einer von ihnen bin. Hab auch mal Fußball gespielt ...

Später, als Teenager und junger Erwachsener, hab ich es manchmal sogar verflucht, eine Frau zu sein. Es war soo gemein, dass die Jungs viel mehr durften! Klar, die waren auch nicht so sehr die potenziellen Opfer von Vergewaltigern ... das hat mich sehr gestört. Ich wollte die Welt erobern und meine Eltern haben mich ausgebremst: Du bist ein Mädchen, das ist viel zu gefährlich für dich, usw.

Irgendwann hab ich mich drüber hinweggesetzt, was meine Eltern und die Leute allgemein gesagt haben, hatte es aber mittlerweile selber so sehr verinnerlicht, dass ich z.B. beim Trampen immer ein schlechtes Gewissen und Angst hatte, auch bei meinen Reisen, die ich allein (ja, allein, ich hab es gewagt!) gemacht habe. Das hat mir viel von dem Freiheitsgefühl, das ich erhoffte zu erfahren, genommen.Bild

Inzwischen habe ich meine Weiblichkeit größtenteils akzeptiert. Ich merke wohl, dass ich viele männliche Eigenschaften besitze. Ob sie angeboren oder „erlernt“ sind, kann ich gar nicht so genau sagen. Jedenfalls stelle ich immer wieder fest, dass bei meinem Mann und mir die Rollenverhältnisse eher umgekehrt sind, denn er hat viele weibliche Eigenschaften. Somit ergänzen wir uns im „umgekehrten“ Sinne *lach*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2009 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2860
Wohnort: Bretagne
Geschlecht: weiblich
Eigentlich bin ich mit meinem frausein gaz zufrieden, wenn ich auch meine männliche seite stärker auslebe als die weibliche. Ich glaube, dass ich das genauso auch gewählt habe, vielleicht um "weiblichkeit" zu lernen.

Allerdings war bei uns das Thema Unterschied zwischen den Gesclechtern tabou und so habe ich fast meine ganze Kindheit darauf gewartet, dass mir doch endlich auch son ding, son Penis wachsen würde...

_________________
Das Leben ist wie ein Gleichungssystem: Es gibt unendlich viele Lösungen!
When I walk into a room, I know that everyone in it love me. I just don't expect them to realize it yet (Byron Katie)
Mais Où J'ai Mis Les Pieds???----Doulce Compagnie


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2009 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4984
Wohnort: überall
Geschlecht: nicht angegeben
ich hatte eine sehr gerecht erziehung, dh ich bin gleichberechtigt erzogen worden. ich habe mit stofftiere gespielt und mein bruder mit puppen - war schon ein bild für götter und ich lach mich heute noch schlapp wenn ich diese bilder anschaue. als kind wollte ich nur zum teil eine junge sein, habe auch hosen getragen, kurze haare und bin pfeifend durch die gegend getrabt. der grund war klar, ich konnte als junge überall hingehen ohne von der aussenwelt als mädchen angestarrt zu werden, meine eltern liessen es zu, denn sie wussten ich muss raus und ich war so oder so rebellisch wie alle mitglieder in dieser familie - wir befolgen keine regeln und schon gar nicht auferlegten. Ich habe mich auch als frau gekleidet, nur beim rausgehen, also allein, war es sicherer - ansonsten fand ich, ich hatte zu hause alle freiheiten und durfte mich immer austoben und alles probieren wie mein bruder auch. frauen hatten bei uns schon immer eine gleichberechtigten rolle, daher war es leicht diese rolle zu akzeptieren und der unterschied war nur der Körper. der schock kam als ich nach europa kam und meine ganze verwandschaft nicht mehr um mich war, da wurde man dann wirklich klassifiziert und ich merkte ich hatte nicht mehr so viele rechte wie früher und wurde auch als frau eingeschränkt -aussage wie mädchen machen dies oder jenes nicht. da wurde mir erst richtig bewusst, dass nicht nur körperliche unterschiede einen impakt hatten sondern auch gesellschafltichen und vorallem rechtliche Normen.

ich wurde nicht tauschen, ich bleibe frau. ich denke viele männer haben mehr probleme mit sich selber und mit den frauen, und drucken diese im unterdrückung der frau ua aus. ich wurde aber ohneweiteres, für ein paar tage meine rolle tauschen und ein mann in den chefetagen spielen und viele frauen einstellen um diesen ungleichgewicht einen kräftigen tritt zu geben. Ich wurde auch für ein paar tage ein mann spielen um ihn zu analysieren und seine welt anzuschauen . Aber auf ewig ein mann zu sein, nein danke.

_________________
Wenn einer mit unreinem Denken spricht oder handelt, dann folgt ihm das Leiden nach wie das Rad dem Fuße des Zugtieres.

»Pfad der Lehre«


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 19.10.2009 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 457
Wohnort: Umgebung Bonn
Geschlecht: nicht angegeben
Es gab Zeiten, da hätte ich sehr beherzt gesagt: lieber als Mann.

Meine Eltern hatten sich einen Sohn gewünscht, aber *ätschbätsch* ich war ein Töchterlein. Ich dachte, es sei einfacher, als Junge den Wünschen meiner Eltern gerecht zu werden.

Ich dachte, es sei in der Jobwelt einfacher, ein Mann zu sein.

Heute weiß ich, dass die Männer es genauso schwer wie die Frauen haben, dass sie oft, wenn sie in der Jobwelt gut sind, im Privaten ungestillte Bedürfnisse haben.

Ich würde es gerne mehr genießen können, eine Frau zu sein, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich es auch nicht besser genießen könnte, ein Mann zu sein.

Ich hätte gerne eine Welt, die nicht nach Weicheiern und starken Menschen selektiert, egal welches Geschlecht sie habe, sondern dass es selbstverständlich wäre, dass Menschen mal durchsetzungsfähig und hart sind und mal weich und anschmiegsam.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 05.01.2010 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 49
Geschlecht: nicht angegeben
Kann mir nicht vorstellen, etwas zwischen den Beinen zu haben, naja... der Busen ist auch irgendwie etwas komisches.

Äußerlich definiert, fühle ich mich innerlich eher als ein Zwischending oder Neutrum. Ich bin nicht typisch frau, habe zB. und unter anderem einige Interessen, die eher Männern zugewiesen werden, wobei das irgendwo auch alles etwas überholt ist. Mein Problem oder Blickpunkt war nie, ob ich Mann oder Frau bin, sondern, daß ich "ich" bin/werde. Ich dachte nie darüber nach, daß ein anderes Geschlecht für mich besser gewesen wäre oder reizvoller.

Muß aber auch sagen, daß ich das gedanklich gar nicht hinbekomme mich als Mann vorzustellen/einzufühlen. Es gibt manchmal die Frage, ob man wer anderes sein möchte und wenn "ja", wer. Auch da hakt es bei mir schon in der Vorstellung, bekomme es einfach nicht hin. Bin halt "ich", wobei ich nicht immer weiß, wer ich so bin.

Als Kind habe ich meist mit Jungs gespielt, war spannender, "beste Freundin" war ein Mann usw.. Ich komme besser mit Männern klar im Allgemeinen, bei Frauen gibt es meist irgendwie immer leicht ein Kommunikationsproblem. Lach. Beziehe mich auf real, virtuell ist das ausgewogener.

_________________
[right]Es grüßt Fender[/right]


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Ostaras Kuss
Ungelesener BeitragVerfasst: 27.05.2010 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11303
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Hej, ich räume gerade den PC auf, rette die wichtigen Daten (in Bruce-Willis-Manier) bevor ich (in Schwarzenegger-Manier) das System plattmache und neu aufsetze, und bin gerne ein Mann! :)

Das hier ist aber interessant, hab´s gerade wieder entdeckt (bevor es als Link erst mal in den Archiven verschwindet:

http://www.youtube.com/watch?v=txxsd9YtNbQ

Ob das wohl hinhaut? :)
Viel Spaß!
garm


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 27.05.2010 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Interessantes Video, sie scheint politisch sehr aktiv zu sein... macht Wahlkampf für Frau Rosenkranz in Österreich, zur Bundespräsidentin... Reiki meisterin und Buchautorin... ich kenne sie, von Videos... danke für die Erinnerung, garm... Bild

_________________
Wir sprudeln aus dem Nichts hervor, indem wir Sterne, wie Staub verstreuen. Rumi

www.elfenfreude.ch


Nach oben
 Profil Besuche Website Private Nachricht senden Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 27.05.2010 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11303
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Wie heißt es da doch gleich?: "Mannomann - was hast du getan?!!!"
Das hab´ ich mich auch schon öfter gefragt. Was war es also gleich noch, was ich da ... hmmm... hmmm ... getan ... habe?
Was es also war? Klar, ..... naja .... schon .... gewiß ... irgendwie schon .... Aber genauer weiß ich´s leider kaum ... was ICH da getan haben könnte .... :) Ich gestehe: Ich bin tatsächlich ein Mann. Und dafür gibt es ZeugInnen ... Auch bei dieser Sache scheint es sich um einen WalInnenkampf zu drehen .... :) :) :)

Nebenbei bemerkt: Als ich vor Jahren neben einem Suuupermarkt wohnte, trug sich folgendes zu: An der Kasse dort im Suuupermarkt hatte (wohl?) eine SpaßvogelIn einen für Alle sichtbaren Aufkleber mit der Aufschrift "Irren ist männlich" platziert. Natürlich akzeptierte ich das nicht, sondern forderte sie freundlich auf, diesen Aufkleber umgehend zu entfernen. Sie stimmte zu, und ich verließ den Laden.
Beim nächsten Mal sah ich das Ding da immer noch herumkleben. Dieselbe Kassiererin, darauf angesprochen, meinte: "Ja, das machen wir weg." Ich forderte sie auf, es doch bitte gleich zu tun, widrigenfalls ich zukünftig den Laden nicht mehr zum Einkaufen besuchen würde - und alle meine Freunde und Bekannten auf den Sachverhalt aufmerksam machen würde - und auffordern würde, es ebenso zu machen. Im Ernst. Manchmal bin ich wirklich ernst. Ich schaute sie fragend an. Und sie entsprach meiner Bitte und Drohung. Ich bedankte mich freundlich und zog meiner Wege ... zurück zum Eingang zur Unterwelt ....

Herzlich: garm, Hund der Hel


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker