Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 18.12.2017 02:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 02.06.2017 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2017
Beiträge: 3
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Liebe Leute,

ich bin nicht ganz zum 1. Mal hier, hatte aber Probleme mit der Anmeldung, daher habe ich jetzt einfach einen neuen Namen erstellt. Jedenfalls ist es schon lange her, dass ich das letzte Mal auf der Bank unter der Linde war, aber ich habe gerade das starke Bedürfnis, mir einiges von der Seele zu schreiben, und vielleicht weiß ja jemand von euch einen Rat o.Ä. dazu.

Kurz zur Vorgeschichte: Ich war immer sehr lebenslustig, gern unter Leuten, gern unterwegs, hab gern Sport gemacht, das Leben genossen, war frech und schlagfertig. Ich habe von 2014 bis 2016 berufsbegleitend in Wien studiert, was sehr hart für mich war. Neben einem 40-Stunden-Job (der allerdings nicht extrem fordernd war, und auch meine Kollegen waren super lieb und haben mich wo es ging unterstützt, auch emotional) hatte ich 3-4 Mal Abends von 18:00 bis 21:30 Uhr Schule, dazu noch viele Gruppenarbeiten und natürlich die Prüfungen. Ich wollte nach den ersten paar Monaten aufhören, weil es mir so schlecht gegangen ist, und hab es aber trotzdem durchgezogen. In der Zeit habe ich ein paar Kilo zugenommen, weil Essen für mich Kompensation war, und ich ständig nur mehr müde und deprimiert war. Natürlich hatte ich während dieser Zeit auch keine Zeit mehr für meine Freunde und auch nicht für Hobbys wie Sport o.Ä., mein Leben hat sozusagen aus Arbeiten, Lernen, Schlafen und Essen bestanden. Ich habe auch meine Familie nicht oft gesehen, weil ich eben in Wien gearbeitet und studiert habe und am Wochenende nicht mehr oft heimgefahren bin, weil ich Samstags auch FH hatte und es sich für den Sonntag auch finanziell nicht wirklich ausgezahlt hat. Schlussendlich war ich in der Zeit relativ isoliert, auch die Treffen mit den FH-Kollegen waren eine Last, weil es natürlich sehr anstrengend war, diese Gruppenarbeiten usw., und alle schon am Limit der Energie waren. Dazu muss ich noch sagen, dass ich im letzten Jahr meines Studiums eine Essstörung entwickelt habe, weil ich eben nicht mehr zunehmen wollte, aber auch keine andere Stütze als das Essen hatte. Ich hatte in der Zeit ziemliche Essattacken, habe mich mit vor allem mit ungesundem Essen, das ich mir normalerweise eher selten gönne, vollgestopft: Z.B. Schokolade, Junk Food usw. Und danach gekotzt, weil mir a) sowieso schlecht davon war und b) ich nicht noch mehr zunehmen wollte. Es war ein Teufelkreis, ich habe aber nur mit meiner besten Freundin darüber gesprochen, aber sie konnte mir natürlich auch nicht helfen. Sie hat angeboten, dass sie mich zu einem Therapeuten begleitet, aber letztlich haben wir das nie gemacht. Jedenfalls habe ich das Studium durchgezogen, am Ende musste ich die Masterprüfung sogar wiederholen, weil die Kommission ein Drittel aller Prüflinge durchfallen lies, und das, obwohl wir alle positive Beurteilungen der Masterabeiten hatten und auch alle sonstigen Prüfungen gemacht hatten. Sie stellten einfach ziemlich unfaire Fragen, wir glauben, dass es hier um eine bestimmte Quote ging, die nicht durchkommen sollte. Egal, jedenfalls war ich ab Jänner 2017 fertig mit dem Studium, bin in der Zwischenzeit auch wieder nach Hause übersiedelt, wohne jetzt in meiner eigenen kleinen Wohnung im Grünen, nicht mehr in der Großstadt, so wie ich es wollte, und habe auch zeitgleich meinen jetztigen Freund kennengelernt (im Juni 2016), und seit einem Dreiviertel Jahr auch einen Job, der mir Spaß macht, sehr fordernd ist aber auch sehr viel Handlungsspielraum, Eigeninitiative usw. bietet. Eigentlich doch super.

Aber ich habe oft das Gefühl, dass alles so anstrengend ist. Ich bin oft so müde, treibe mich selber extrem an und mache mir selber Druck und Stress, egal ob in der Arbeit, bei der Familie, in der Beziehung, beim Sport... ich fühle mich einfach nie gut genug, fühle mich sehr schnell kritisiert, und habe das Gefühl, dass das Leben eine Last ist. Es sind die einfachen Dinge, die mir so anstrengend erscheinen: Wohnung putzen, mich zum Sport zu motivieren (alleine, zu zweit mit meinem Freund geht´s, er ist auch sehr sportlich, aber er treibt mich dann auch oft dazu an, schneller zu werden), die familiären Verpflichtungen zu erfüllen (z.B. heiratet meine Schwester, ich habe die Ehre ihre Trauzeugin und Zubraut zu sein und organisiere auch für sie einen Polterabend usw.), oder auch einfach nur Freunde anzurufen oder zu treffen, weil mich vieles so schnell ermüdet. Ich würde oft am liebsten nur schlafen und mich gehen lassen... ich habe einfach das Gefühl, meine Lebensfreude, die Lust am Leben verloren zu haben... mit meinem Freund ist es auch oft nicht einfach, er ist sehr eigen in vielem, was Sport, Essen, Familie usw. angeht. Jedenfalls habe ich bei ihm auch nicht wirklich das Gefühl, dass er eine Stütze ist, sondern eher, dass ich wiederum Bedingungen erfüllen muss, dass es für ihn passt. Und so geht der Kreislauf... früher hat mir so vieles Spaß gemacht, ich war so frei, hatte so viele Träume, hab mich total wohlgefühlt mit mir und meinem Leben, warum ist das jetzt alles anderes? Wie kann ich wieder zu diesem früheren Ich, diesem lebenslustigen Mädchen zurückfinden?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Gedanken dazu mit mir teilt (falls ihr diesen ewig langen Text überhaupt gelesen habe :D )

Liebe Grüße,
Vanilla


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 03.06.2017 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11341
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Hej Vanilla,
Das kenne ich ähnlich auch ein wenig. Ich schreib' bald mal dazu. Haben sich denn Deine Schwierigkeiten mit dem Essen gelegt?

Gruß: Garm

_________________
blick auf zum Himmel,
zu den Wolken und zu den Sternen !

Zeitweilig gestohlen von Silberkater


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 04.06.2017 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2017
Beiträge: 3
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Hallo Garm,

danke für deine Nachricht!

Naja, so ganz im Griff habe ich es noch nicht, ich habe schon ein gutes Buch dazu gelesen, das hieß "Essen als Ersatz". Darin habe ich ein paar gutes Tipps gefunden, wie man seine Bedürfnisse besser erkundet, anstatt sich mit Essen regelrecht zu betäuben... z.B. versuchen zu fühlen, ob man wirklich Hunger hat, oder ob man vielleicht gerade eher Entspannung oder Nähe braucht... also prinzipiell kann man sagen, wenn ich es schaffe, meine Bedürfnisse zu erfüllen, brauche ich diesen Essensersatz nicht mehr so oft, manchmal klappt das wochenlang super, und dann ist wieder mal eine Phase dabei, wo ich aus der Bahn komme und es wieder passiert. Aber grundsätzlich habe ich es schon viel besser im Griff :)

Liebe Grüße,
Vanilla


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 04.06.2017 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11341
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Hast Du Dir denn Zeit zur Erholung nach dem Studium genommen? So wie das Studium heute nun mal leider oft ist, brauchen viele Leute danach einige Zeit dafür. Das ist sicher. Ging mir auch so. Früher war das mal anders, gewiß auch in Österreich. Moderne Zeiten ...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
blick auf zum Himmel,
zu den Wolken und zu den Sternen !

Zeitweilig gestohlen von Silberkater


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 10.06.2017 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11341
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Ohne mehr zu wissen, vermute ich mal, es ist für Dich an der Zeit, wieder eigenwilliger zu werden und Dir selber gut zu tun: vermutlich kannst Du Dich etwas "freischaufeln", Dir gezielt Zeit für Dich selber "stehlen" oder "herausschweißen", Dinge im eigenen Rhythmus tun die Dir gut tun, und selber neue Möglichkeiten finden, und auch bessere Kompromisse mit Deinen Leuten finden. Frauen können für soetwas bestimmt auch "die Waffen der Frauen" einsetzen. :dfbgirliezwinkern:

_________________
blick auf zum Himmel,
zu den Wolken und zu den Sternen !

Zeitweilig gestohlen von Silberkater


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 04.07.2017 06:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2017
Beiträge: 3
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Lieber Garm,

danke für deine Antworten und bitte entschuldige, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.

Ja, eigenwilliger werden trifft es wohl sehr gut :biggrinn: Ich versuche immer viel zu viel, es anderen Recht zu machen, oder achte darauf was andere über mich oder mein Verhalten denken...

Generell fühlt sich mein Leben grad wie ein Hamsterrad an: Arbeiten, dann zuhause allen möglichen Pflichten (Familie, Beziehung, Haushalt usw.) nachgehen, schlafen und am nächsten Tag das selbe. Und dabei habe ich noch nicht mal Kinder!

Du hast zu Beginn erwähnt, dass es dir auch mal so ging oder geht... magst du mir davon erzählen?

Liebe Grüße,
Vanilla

:Cassio:


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lebensfreude abhanden gekommen
Ungelesener BeitragVerfasst: 05.07.2017 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11341
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Hej Vanilla,

Ja, ich erzähle bald mal davon. :10hallo2:

_________________
blick auf zum Himmel,
zu den Wolken und zu den Sternen !

Zeitweilig gestohlen von Silberkater


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker