Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 21.11.2017 18:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 229 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 23  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.11.2009 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 232
Geschlecht: weiblich
Atemberaubend
die Schönheit zerreißt das Herz
und heilt es zugleich


Zuletzt geändert von Puckicki am 23.11.2009 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.11.2009 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 2215
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Oooooh, Puckicki - was für ein Haiku!

Dass mir von Schönheit die Tränen kommen können, war mir bewußt - aber das mit dem Heilen...ja, das stimmt so sehr!

*dich mit offenstehendem Mund bewundere*
*ernst meine*

_________________
Denken hilft, aber es nützt nichts.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.11.2009 18:30 
Benutzeravatar
@ puckicki

Gefrorenes Nass
lässt Wolken zu Füßen sein
Eislauf im Himmel


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.11.2009 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 232
Geschlecht: weiblich
@ smultron

Himmel und Wasser
verschwistern sich und spielen
ein Wolkendrama


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 23.11.2009 18:44 
Benutzeravatar
Glanzeiskristalle
die Wolken im Spiegelbild
oben ist unten


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 24.11.2009 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 232
Geschlecht: weiblich
Nachdem wir hier gestern versfüßig bis zu den Wolken unterwegs waren, baue ich neben dem Café heute ganz irdisch und erdverbunden eine Bäckerbude auf. Manche Plätzchen müssen ja länger liegen, um „durchzuziehen“ und weich zu werden.

Dazu gehört

Zedernbrot

Man nehme
200 gr. Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 300 gr. geriebene Mandeln, 2 Eiweiß,
2 Tropfen Bittermandelöl, einen guten halben Eßlöffel Zitronensaft, das Abgeriebene von 2 unbehandelten Zitronen

Die Mandeln, Bittermandelöl, Saft und Schale der Zitrone mischen. Die beiden Eiweiß zu sehr steifem Schnee schlagen. Den Zucker nach und nach unterheben, dann die Mandeln.

Den Ofen vorheizen. Den ziemlich klebrigen Teig in kleinen Fleckchen auf sehr sparsam Mehl ausrollen (knapp einen Zentimeter dick) mit Plätzchenform (vorher ins Mehl tauchen, um das Anhängen zu vermeiden) Halbmonde ausstechen und auf ein gebuttertes Bleck legen.

Bei ca. 180 Grad etwa 10 Minuten goldgelb backen. Achtung: Werden zum Schluß rasch zu braun!

Schnell mit einem Messer vom Blech lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann Puderzucker mit Zitronensaft dickflüssig anrühren und die Plätzchen dünn glasieren. Nach dem Trocknen in Schachteln legen. Ich nehme Pappschachteln und stelle sie an einen etwas feuchten Ort (prima z.B. ein Balkonkammerl bei Regenwetter), man kann auch Blechdosen nehmen und einige Tage vor dem Verzehr Äpfel und Orangen dazulegen. So wird das Zedernbrot weich.

Woher der zitronige Gaumenschmeichler seinen orientalischen Namen hat, weiß ich leider nicht. „Paradiesisch“ ist der Geschmack jedenfalls.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 24.11.2009 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 232
Geschlecht: weiblich
gretchen hat geschrieben:
Zitat:
Vorgabe von smultron im Faden 5-Worte-Ein-satz-Geschichten:
Wolkenspiel, Adventskalender, Sandmännchen, Igel, Apfelkuchen

Während das Sandmännchen für seine Enkelkinder einen Adventskalender bastelte, sah es verträumt dem Wolkenspiel zu und fütterte einen kleinen Igel mit Apfelkuchen.

Vielleicht hätte der Igel Lust unterm dramatischen Wolkenschauspiel, das aus dem Panoramafenster zu beobachten ist, statt Apelkuchen auch mal Zedernbrot zu knabbern?
Obwohl, eigentlich sollte er längst sein Winterquartier unter einem warmen Laubhaufen bezogen haben und zusammengerollt schlafen. Sonst müssen wir eine Igelstation unter der Linde aufmachen...


Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.11.2009 14:40 
Benutzeravatar
Backen von A bis Z oder anders herum von Z..edernbrot bis A..pfelbrot

Die Bäckerbude neben dem Kaffeehaus lockt mit adventlichen Düften.

Leicht gemacht, aber etwas Zeit braucht dieses leckere süße Brot, denn 750gr Äpfel wollen geschnitten sein.

Vor das Kaffeehaus in den eigenen vier Wänden setzen die Brotvarianten die Bäckerbude in den eigenen vier Wänden.


750gr Apfelstückchen (geschält undkleingeschnitten) zusammen mit 180 g Zucker über Nacht stehenlassen.


500 g Mehl
1 1/2 P Backpulver
1 EL Kakaopulver
1 TL Zimt
250 g Rosinen
125 g Haselnüsse grob gehackt
125 g Mandeln grob gehackt


vermengen und die Äpfel mit demSaft dazugeben.
Zu einem Teig verarbeiten


eine Kastenform fetten, den Teig einfüllen und bei 175° 1 Stunde backen


Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.11.2009 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 184
Wohnort: zwischen Rhein und Pfalz
Geschlecht: weiblich
Boah, Kinners, ich nehme mir jetzt ganz unverschämt von allem etwas zu meinem Schwarztee.
*mümmel*
:hello:


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 25.11.2009 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 232
Geschlecht: weiblich
Von A wie Apfelbrot bis Z wie Zedernbrot, bei dem Foto vom Apfelbrot läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Eine kleine Frage noch: Ist die Menge 750 gr. Äpfel gewogen nach Abzug von Schalen und Kernhaus?

Also jetzt ein Schwarzes und ein Weißes in der Bäckereibude, jetzt müßte es Duftforum geben...


Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 229 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker