Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 14.08.2018 08:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Linde
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Die Linde

die Amme der Eiche.

Alles an der Linde ist lind, das bedeutet, biegsam, weich und beweglich,
und doch hat jede Art ihr Laster!
Die Ammen grosser Frauen und Männer sind nicht in die Geschichteeingegangen.
Sie taten ihre Schuldigkeit und gingen. Das Gerangel umRang und Namen war nicht ihr Weg.

Auch der Lindenbaum, in dessenSchutze man die harten Eichen pflanzt, war schon in uralter Zeit
derLiebling des Volkes und nicht etwa Liebkind der "Arrivierten" wie dieEiche, Esche und andere.
Das Fällen einer Linde wurde nicht vonGesetzes wegen bestraft, aber es würde noch heute unter Umständen
Empörung und Aufruhr auslösen.

Galt es in Rechtsstreitigkeiten die Wahrheit zu finden, soversammelte man sich unter einer alten Linde.
Es heisst, dass unter ihrdie reine Wahrheit ans Licht kommt,
dass ihr Duft die Richter mildestimmt und streitende Parteien versöhnlich.
aus, Der keltische Baumkalender, Michael Vescoli


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Am Brunnen vor dem Tore,
Da steht ein Lindenbaum:
Ich träumt’ in seinem Schatten
So manchen süßen Traum.

Ich schnitt in seine Rinde
so manches liebe Wort;
Es zog in Freud und Leide
Zu ihm mich immer fort.

Ich mußt’ auch heute wandern
Vorbei in tiefer Nacht,
Da hab ich noch im Dunkel
Die Augen zugemacht.

Und seine Zweige rauschten,
Als riefen sie mir zu:
Komm her zu mir, Geselle,
Hier findst Du Deine Ruh!

Die kalten Winde bliesen
Mir grad in’s Angesicht;
Der Hut flog mir vom Kopfe,
Ich wendete mich nicht.

Nun bin ich manche Stunde
entfernt von jenem Ort,
Und immer hör ich’s rauschen:
Du fändest Ruhe dort.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Und ein Geschenk....

Große Sommerlinde

Ihre äste laden ein
mit der geste des beschirmens

Trittst du unter sie, verwandelt sich der blick
In einen kleiber

Er klettert, bis dir schwindelt
und das wort dir zufällt ‚himmelgrün’

Reiner Kunze


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 171
Wohnort: 65527
Geschlecht: männlich
Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 573
Wohnort: in Ulm, um Ulm und um Ulm herum
Geschlecht: weiblich
Hallo Phil,

wunderschönes Bild.....

eigentlich möchte ich in den Ästen sitzen!

_________________
Grüßle von der Sodalith


Liebe setzt Energien frei, von denen man gar nicht wusste, dass man sie besitzt!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 10278
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
...sieh es mir nach, liebe Cassiopeia, aber das MUSS jetzt einfach sein ... schwirrt mir schon die ganze Zeit im Kopf rum Bild


[LEFT]Lindenstraße

Bild

Bild[/LEFT]

_________________
Comparison is the thief of joy. (Theodore Roosevelt)


Zuletzt geändert von wilson am 20.07.2009 17:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
ich habe doch nicht das Nachsehen, ich habe das Vorsehen.... Wilson.... Bild

find ich eine schöne Assoziation.... zu die Linde...


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.07.2009 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 10278
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Danke, liebe Cassio, ja, mir liegt die Linde äääächt im Bluuuut Bild

_________________
Comparison is the thief of joy. (Theodore Roosevelt)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.07.2009 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Hier ein Zitat aus Jürg Reinhard, "Sanfte Heilpraxis"

Unter dem Lindenbaum beginne ich zu träumen, linde gleite ich in den Schlaf, geborgen und beatmet durch die weichen, pelzigen Blätter der Linde, umhüllt, behütet, eingelullt.
Der Schmerz vergeht, die Spannung löst sich, das Leiden lindert sich - linde weht der Wind.
Der Hügel steht allein, durch die Linde geschützt. Die Bank um sie herum, bietet Urgrosseltern und Kindeskindern Platz.

Die Linde vermag Generationen zu überbrücken und zu behüten. Sie ist der Hirt, für die Familie.

Zwischen Bauernhaus und Stöckli steht sie, verbindet die Generationen und schützt vor Regen und Blitz. Oft bin ich als Kind bei Regen unter die Linde geschlüpft, um dort weiter zu spielen und den Regentropfen zuzugucken. Dabei habe ich mich mit einem Lindenblatt gestreichelt, denn dieses ist sanft und weich, wie ein Lammfell.

Selbst das Holz bleibt weich und eignet sich unterallen Hölzern, am besten zum Schnitzen.

Die frischen Blätter, sondern bald einmal ein Sekret ab, sie beginnen zu schwitzen, werden klebrig und süss.
Die Ameisen und Blattläuse laben sich daran.

In den vom Lindengrün zum Gelb, sich wandelnden Blüten, wird der Nektar zum Honig, schon bevor die Bienen ihn, gesammelt haben. Lindenblütentee ist süss und treibt den Schweiss.

Dieser dicht beblätterte Baum ist Meister in der Beatmung. Als Tee nimmt er kupferne Farbe an. Ich empfehle, im Lindenblütentee einen Kupferdraht oder etwas Kupferblech mitzukochen, denn Kupfer passt genau zur Linde.

Die Linde ist mit den wollenen Blättern, das Schaf unter den Bäumen –das Venustier, zu dem die Metalle der Kupfergruppe (Kobalt, Nickel usw. )gehören. Am besten ist es natürlich, den Tee in einer Kupferpfanne leichtaufzukochen. Dies steigert die krampflindernde Wirkung und macht ihn zumwunderbaren Beruhigungs und Schlaftee.

Die Linde ist ein Familientherapeut.
Sie schützt mit ihren Fittichen die ganze Familie, die sich während der Wanderung auf der Bank niedergelassen hat. Unter ihr lässt sich herrlich ruhen.
Die Linde fördert die guten Träume, bringt Eintracht und Wärme, die alles Menschenunverständnis
und zwischenmenschliche Eis zum Schmelzen bringt und im Schweisse austreibt.
Die Schweisstropfen, die aus den Poren quellen, sind die Tautropfen des zwischenmenschlichen Eises, der Auflösungsvorgang der fixen, starren Vorstellungen des Lebens.

Dieser Baum,dessen Lebenskraft gleichmässig jeden Ast und jedes Blatt durchströmt, so dass, nach aussen, die geschlossene Kronenform zustande kommt, verbindet alles mit allem zur harmonischen Einheit. Es ist ein Baum, wie ihn die Kinder zeichnen.


Zitat:
Die Linde ist mit den wollenen Blättern, das Schaf unter den Bäumen



Wilson, dein Baum ist dein Avatar.... wie sinnig.... Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.07.2009 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 10278
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
Cassiopeia hat geschrieben:

Zitat:
Die Linde ist mit den wollenen Blättern, das Schaf unter den Bäumen



Wilson, dein Baum ist dein Avatar.... wie sinnig.... Bild


...und wie wunderbaaaaar, liebe Cassiopeia Bild

...und eine Linde bin ich ja auch selbst, was die alten Kelten so orakeln...

Danke für Deine reichhaltigen Geschenke und Deine Aufmerksamkeiten.

...tut mir gerade heute sehr, sehr gut ... Danke....

Rotkehlchen grüßt Libelle *lächel*

_________________
Comparison is the thief of joy. (Theodore Roosevelt)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker