Die Bank unter der Linde!
http://lebensfreude.phpbb8.de/

Was ist eine Dame?
http://lebensfreude.phpbb8.de/viewtopic.php?f=9&t=667
Seite 1 von 2

Autor: Garm [ 09.07.2011 13:54 ]
Betreff des Beitrags: Was ist eine Dame?

Ja. Das halte ich für eine interessante Frage.
Manche Leute halten mich für altmodisch ( das halte ich für ein Kompliment. :) ) Unter anderem benehme ich mich gegenüber weiblichen Wesen üblicherweise zuvorkommender und schonender als gegenüber Männern. Ich gehe immer davon aus, daß eine Frau mit der ich ein Gespräch führe, bei der ich an der Kasse im Supermarkt kaufe, mit der ich einen wie auch immer gearteten Kontakt im Sinne der allgemeinen, unter nicht näher Bekannten üblichen zwischenmenschlichen Kommunikation habe, eine Dame ist. ( Und sei sie meinetwegen Weltmeisterin im Boxen. Auch bei Frauen, die von der Gesellschaft nicht als Dame behandelt werden, verhalte ich mich ihnen gegenüber in der Annahme, daß die Gesellschaft sich täuscht, wie es mit Mehrheiten oft der Fall zu sein scheint - und gehe davon aus, daß sie eine Dame ist. ) Und ich verhalte mich ihr gegenüber entsprechend (meine ich ... ), solange ich mich nicht in meiner Annahme getäuscht sehe.
Schon oft wurde das von weiblicher Seite nicht sehr wohlwollend vermerkt.
Da darf ich mich vielleicht gelegentlich schon fragen: Sehe ich da etwas grundlegend falsch, wenn ich meine, mich einer Dame gegenüber angemessen zu benehmen? Möglich wär´s ja.

Und vielleicht sollte ich mal näher beschauen, was ich denn nun unter einer Dame zu verstehen habe, und was andere Leute dazu meinen: Was ist eine Dame?

Was meint Ihr dazu?

Autor: wilson [ 14.07.2011 19:08 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

garm hat geschrieben:
Und vielleicht sollte ich mal näher beschauen, was ich denn nun unter einer Dame zu verstehen habe, und was andere Leute dazu meinen: Was ist eine Dame?


... zur Etymologie der ´Dame` (isse aus dem ... oder die Duden :smillies0030: )

"Das Wort wurde um 1600 aus frz. dame "Herrin; Frau; Ehefrau" entlehnt. Während es im 17. Jh., als Pendant zu --> Kavalier, die feingebildete Geliebte, die Herzensdame, die "Herrin" bezeichnete, wurde es wenig später zum festen Titel der Frau in Hof- und Adelskreisen. Erst seit Ende des 18. Jh. wurde es auch in der Sprache des bürgerlichen Gesellschaft heimisch, wo es --> Frau und --> Frauenzimmer teilweise ersetzte. Die abwertende Bedeutung "Geliebte"; "Konkubine" von ´Dame`, wie sie noch heute in der Verkleinerungsform ´Dämchen` zum Ausdruck kommt, reicht auch schon ins 17. Jh. zurück. Sie hat sich vielleicht ähnlich wie bei --> Mätresse, das in gewissem Sinne Synonym war, als Euphemismus entwickelt. Frz. dame, das in Verbindung mit dem Possessivpronomen (gleich ´monsieur` und ´mademoiselle`) als ´madame` zur feststehenden Anredeform für die reife, vor allem verheiratete Frau wurde (daher unser seit dem Ende des 17. Jh. bezeugtes Fremdwort Madam), geht wie entsprechend it. donna und span. dona auf lat. domina "[Haus]Herrin" zurück. Dies ist die weibliche Form zu lat. dominus "[Haus]Herr". (vgl. über weitere Zusammenhänge den Artikel dominieren). Die Verwendung von ´Dame` als Brettspiel bezieht sich auf den Stein, der mit einem anderen belegt wird."

:viannen_79:

garm hat geschrieben:
Schon oft wurde das von weiblicher Seite nicht sehr wohlwollend vermerkt.
Da darf ich mich vielleicht gelegentlich schon fragen: Sehe ich da etwas grundlegend falsch, wenn ich meine, mich einer Dame gegenüber angemessen zu benehmen?


... was angemessen oder unangemessen ist, liegt daher wohl im ´Auge` der Betrachterin :dfbgirliezwinkern:

Autor: Rübenigel [ 16.07.2011 13:15 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

Ich bin noch selten in meinem Leben als Dame tituliert worden und habe das noch nie vermisst. Dame zu sein liegt offensichtlich eher an den Randgebieten meines Erfahrungshorizonts (dämlich zu sein dagegen weniger :floet2: ).

Wenn mich jemand mit "werte Dame" anspräche käme es sicherlich darauf an wer derjenige wäre (in welcher Beziehung ich zu ihm stünde) und was seine Absicht mit dieser Betitelung ist.

Variante A: Derjenige steht in enger Beziehung zu mir und betitelt mich scherzhaft und zuvorkommend so:"Möchte die Gnädigste jetzt vielleicht einen Kaffee?" = "Ich mach jetzt einen Kaffee und würde dir gerne auch einen bringen, wenn du magst." ... => scherzhafte Annahme meinerseits (mit oder ohne Knicks)

Variante B: Derjenige steht in enger Beziehung zu mir, betitelt mich scherzhaft, jedoch ist darin auch ein wenig "Kritik" versteckt:"Möchte die Gnädigste jetzt einen Kaffee?" = "Soll ich dir jetzt auch noch einen Kaffee bringen, wo du mir schon nicht beim Abwasch geholfen hast ..." => Vermutlich würde ich die Kritik und den Apell hören und mit mehr oder weniger schlechtem Gewissen reagieren. Vielleicht würde ich mich aber auch "dumm" stellen und das Angebot einfach annehmen ... oder mit Augenzwinkern zu erkennen geben, dass ich mir der Situation bewusst bin und dann wie-auch-immer reagieren ... käme ganz auf meine eigene Stimmung an.

Variante C: Jemand steht mir nicht so nahe => Das führt mit ziemlicher Sicherheit erst einmal zu Irritationen bei mir, wenn er mich dann so betitelt. "Was will der von mir?" Je nach Kontext, eigener Stimmung, Vorerfahrungen mit dem Gegenüber ist nahezu alles dann bei mir als Reaktion möglich:

1. Ich denke, dass mein Gegenüber mich verarscht.
2. Ich fühle mich nur leicht auf den Arm genommen.
3. Ich fühle mich aufgefordert, ein Spiel zu spielen.
4. Ich halte mein Gegenüber für einen "hängengebliebenen" Stiesel.
5. Ich bin befremdet und gehe ihm aus dem Weg.
6. Ich fühle eine Grenze bei mir überschritten und bin ärgerlich.
7. Ich bin erheitert.
8. Ich fange an zu blödeln.
9. Ich fühle mich angemacht.
10. Ich denke: "Da schleimt mich jemand voll."
11. Ich bin widerwillig und abweisend.
12. Ich werde zickig.
13. Ich bin gekränkt.
14. Ich fühle mich herabgesetzt/nicht ernst genommen.
...

Niemals käme ich auf den Gedanken, dass mein Gegenüber es damit "ernst" meinte und mir mit dieser Anrede Respekt und Achtung zollen wollte. Nicht, dass ich diese innere Haltung nicht sehr schätzen könnte ... aber die Formulierung kommt so von Anno-Dunneknips daher, dass ich nicht glauben könnte, dass sie tatsächlich ehrlich aus tiefstem Herzen käme.

Darum bin ich ziemlich froh darüber, dass Du Dich mit Deinem Ansinnen hier gezeigt hast, garm. Ich nehme Dir Deine Haltung durchaus ab.

In eigener Sache hätte ich dennoch eine Bitte an Dich: vermeide bitte bei mir persönlich diese "Schublade". Sie wird meinem Selbstbild nicht gerecht und befremdet mich. Wirklichen Respekt und Achtung sowie Achtsamkeit könntest Du mir erweisen, indem Du diese Floskeln (mir gegenüber) wegließest. Dann kommen wir ohne "Störungen" weiterhin gut miteinander klar :jc_hiya:

Autor: Garm [ 16.07.2011 15:10 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

Ja, das ist nur zu akzeptieren, wenn Frauen nicht als Dame bezeichnet werden wollen. Allerdings darf jede Frau wissen, daß sie auch heute noch regelmäßig intern als Dame bezeichnet wird wenn sie ein Taxi bestellt, oder wenn Angestellte sie als Gast in einem Restaurant / in einem Hotel / auf einer Tagung erwähnen. Es gibt auch private Gesellschaften, bei deren Veranstaltungen man über Frauen öffentlich eher nur als Damen spricht. Da kann es einer Dame sogar noch heute leicht geschehen als "Gnädige Frau" angesprochen zu werden - von Bediensteten und anwesenden Männern.
In einer gewöhnlichen Kneipe wird man das nicht tun. Aber sonst kann´s vorkommen. Bei mir auch, zumal ich einige zeitlang als 'Diener' gearbeitet habe. Außerdem bin ich Traditionalist und schätze kultivierte Umgangsformen außerordentlich.
Hier sind wir ja in keiner Kneipe und auch nicht in einer Gesellschaft, wo sowas "Pflicht" ist. Also bleibe ich mal locker und passe mich der Lage an ...
garm

Autor: Cassiopeia [ 23.07.2011 12:55 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

Heute ist etwas lustiges passiert, während dem Spaziergang mit meinem Hund. Ich begegnete einem Mann mit einem grossen Windhund, ich schwärme für die Eleganz dieser Tiere, und wir blieben einen Moment stehen und redeten.
Ich fragte den Mann ob der Windhund ein Männchen oder ein Weibchen sei und er sagte, ein Herr... :volldolllach: und ich verstand ihn erst, als er es das dritte mal sagte... kicher...

ich fand es passt hierhin, für die Damen und Herren... :floet2:

Autor: wilson [ 24.07.2011 16:24 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

... der wunderschöne Hund des örtlichen "Weisser Ring"-Ansprechpartner (Ex-Kripo-Beamter) heisst "Madame Clouseau" :girlfluestern: ...

... sie ist eine wahre Schönheit ... lieb ... zärtlich ... grooooosse, braune Äuglein ...
... und fährt mächtig die Zähnchen raus, wenn man ihrem "Herrchen" ungefragt zu nahe tritt Bild

Autor: wilson [ 24.07.2011 19:10 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

Bild

... obwohl "dame" ja auch ein durch die Queen verliehener Ordensrang ist ...

Autor: Wot [ 25.07.2011 13:15 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

Liebe Cassi,
Cassiopeia hat geschrieben:
... Ich fragte den Mann ob der Windhund ein Männchen oder ein Weibchen sei und er sagte, ein Herr... :volldolllach: und ich verstand ihn erst, als er es das dritte mal sagte... kicher...

ich fand es passt hierhin, für die Damen und Herren... :floet2:

:fratzenschneiden: du ... du ... du ... du Weibchen, du! 01.clown

IMHO hätte Freud an deinem Satz bestimmt eine große Freud ... :biggrinn:

LG vom Schaf im Wolfspelz, dem Wot

Autor: Cassiopeia [ 26.07.2011 16:14 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

!Wot! hat geschrieben:
:fratzenschneiden: du ... du ... du ... du Weibchen, du! 01.clown


Du... du... du... Wotter, du !

Was heisst übrigens IMHO ?
In meinen hehren Ohren ? :dfbgirliesagnix:

Autor: Wot [ 26.07.2011 18:35 ]
Betreff des Beitrags: Re: Was ist eine Dame?

Liebe Cassi,
Cassiopeia hat geschrieben:
Was heisst übrigens IMHO ?
In meinen hehren Ohren ? :dfbgirliesagnix:

IMHO heißt "In my humble/honest opinion …" - "Meiner bescheidenen/ehrlichen Meinung nach …"

HTH und LG vom Wot

P.S. HTH heißt „Hope This Helps“ („Hoffe, das hilft“)

Seite 1 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software