Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 22.07.2018 20:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2012 17:12 
Benutzeravatar
:hutheben: ...

mit dem Einverständnis desjenigen, der die unteren Zeilen verfaßt hat, möchte ich dies einfach mal mit Euch teilen. Ich denke, das der eine oder von Euch schon davon gehört und sicher genauso entsetzt ist über ein derart grausames, unmenschlich, menschenverachtendes Verhalten, das nun auch noch in ein gesetzliches umgewandelt werden soll. Ich habe mich bisher auch mit Petitionen beim Bundestag zurückgehalten, aber nun hab ich mich registriert und mich eingetragen.....


Geradewegs die Sprache verschlagen hat es mich vor wenigen Tagen, als ich vom aktuellen Gesetzesentwurf der ehrenwerten Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) gelesen habe.

Nun also soll eine Beschneidung, die mit Einwilligung der Eltern und nach den Regeln der ärztlichen Kunst vorgenommen wird, zwar eine Körperverletzung bleiben, aber nicht rechtswidrig und somit nicht strafbar sein.

Auszüge aus der „Rheinischen Post“ vom 26.9.:
( http://nachrichten.rp-online.de/politik ... -1.3008971 )
„Nach dem Willen von Leutheusser-Schnarrenberger soll im Kindschaftsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs ein Paragraf angehängt werden, der klarstellt, dass Eltern unter bestimmten Voraussetzungen in die Beschneidung ihres Sohnes einwilligen können.“

Wieso eigentlich „einwilligen“? Niemand zwingt die Eltern dazu.
Die Beschneidung wird üblicherweise von den Eltern veranlasst!

Doch weiter in der „Rheinischen Post“:
„Eltern müssten den Kindeswillen bei der Frage miteinbeziehen. (…) Den Plänen zufolge soll in der Regel ein Arzt die Beschneidung vornehmen. Innerhalb der ersten sechs Lebensmonate eines Kindes könnten dies aber auch Personen sein, die von ihrer Religionsgemeinschaft dafür vorgesehen seien, sagte der Ministeriumssprecher. "Diese Personen müssen die Beschneidung genauso gut wie ein Arzt beherrschen", betonte er.“

Die Eltern werden also den Kindeswillen ihres 6 Monate alten Säuglings miteinbeziehen….?

Die Beschneidung ist eine Operation, ein medizinischer Eingriff.
In Deutschland dürfen solche Eingriffe nur Leute mit ärztlicher Approbation oder aber, wenn überhaupt, anerkannte Heilpraktiker durchführen.

Nun also darf jeder selbsternannte „Beschneider“ mit dem medizinischen Kenntnisstand eines Metzgers und ohne jegliche nachweisbare medizinische Ausbildung Kinder verstümmeln?
Gehen die dann noch straffrei aus, wenn es zu Komplikationen kommt und das Kind verblutet oder andere irreversible Schäden nimmt?

Der größte Klopper allerdings:
„Der Gesetzesvorschlag verzichtet ausdrücklich darauf, auf die religiöse Motivation der Eltern einzugehen. Die Rechtspraxis sähe sich sonst "vor die schwierige Aufgabe gestellt, den Inhalt religiöser Überzeugungen ermitteln zu müssen", zitierte die "Süddeutsche Zeitung" aus dem Papier des Ministeriums.“

Das hieße im Klartext, dass Säuglinge letztlich sogar noch ohne jegliche religiöse Motivation beschnitten werden dürften.
Jedem pädophilen Elternpärchen wäre es also erlaubt, ihre Kinder zu verstümmeln!

Wie will eine solche beispiellos kranke Politik nun zukünftig ein Beschneidungsverbot für Mädchen begründen?

Das ist doch wohl Rechtsbeugung in höchster Vollendung!

Das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit wird ebenso wie das Grundrecht auf Glaubensfreiheit unterlaufen.

Wieviel ist das Recht eines Kindes unseren Politikern wert?

Ich kann Euch nur bitten:
Beteiligt Euch an der Petition gegen die Beschneidung!:


https://epetitionen.bundestag.de/petiti ... 26078.html


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2012 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 5050
Wohnort: Benztown
Geschlecht: männlich
Servus Fynn,
Fynn hat geschrieben:
:hutheben: ...

mit dem Einverständnis desjenigen, der die unteren Zeilen verfaßt hat, möchte ich dies einfach mal mit Euch teilen. Ich denke, das der eine oder von Euch schon davon gehört und sicher genauso entsetzt ist über ein derart grausames, unmenschlich, menschenverachtendes Verhalten, das nun auch noch in ein gesetzliches umgewandelt werden soll. Ich habe mich bisher auch mit Petitionen beim Bundestag zurückgehalten, aber nun hab ich mich registriert und mich eingetragen.....

also ich werde diese Petition nicht unterschreiben, weil für mich dieses Thema ein Konstruiertes ist.

Wenn es in einem anderen Kulturkreis/Religion Tradition ist bestimmte Riten durchzuführen ist dann respektiere ich das - das mit den Kreuzzügen hat mir nicht gefallen!
Ich denke, wenn wir das Thema Religionsfreiheit ernst nehmen, dann kann der deutsche Staat höchstens beratend mitwirken um z.B. die Hygiene und Infektionsfreiheit sicherzustellen.

:hutheben:

_________________
LG vom Wot


Der gegenwärtige Augenblick ist die Türöffnung zu Gott.
Er ist die einzige dem Menschen bekannte Abkürzung, die tatsächlich das erfüllt, was sie verheißt.

http://www.fshr.de/gedanke-zum-tag
http://fshr.de/inspiration


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2012 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 11754
Wohnort: Mitten in Deutschland
Geschlecht: männlich
Argumentieren wir vielleicht mal mit der BRD als "Staatsersatz": Da sollte es doch in der BRD ordentlich ausgebildeten Ärzten erlaubt sein, bei Jungs die Beschneidung durchzuführen. Juden und Araber wissen schon warum, und das wäre für die alten Germanen also durchaus auch oft was. Die Vorhaut ist nun mal ein echtes barbarisches Relikt, das allzu oft leider nichts als Unglück bringt. Bei Mädels wüßte ich eh keinen Grund irgendetwas zu beschneiden, da eh schon alles ist wie es sein soll.

_________________
blick auf zum Himmel,
zu den Wolken und zu den Sternen !

Zeitweilig gestohlen von Silberkater


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2012 18:46 
Benutzeravatar
garm hat geschrieben:
Die Vorhaut ist nun mal ein echtes barbarisches Relikt, das allzu oft leider nichts als Unglück bringt. Bei Mädels wüßte ich eh keinen Grund irgendetwas zu beschneiden, da eh schon alles ist wie es sein soll.
Wieso bringt die Unglück ? Konnte ich bisher nicht feststellen in meinen 55 Lenzen...? Und wenn wir schon dabei sind, na, dann finde ich sicher bei den Frauen auch was...ich meine für den Fall, das Gott sich in alledem geirrt haben sollte, - wovon dann ja mal auszugehen ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.09.2012 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
Fynn hat geschrieben:
Nun also soll eine Beschneidung, die mit Einwilligung der Eltern und nach den Regeln der ärztlichen Kunst vorgenommen wird, zwar eine Körperverletzung bleiben, aber nicht rechtswidrig und somit nicht strafbar sein.


Das ist bei Impfungen übrigens genauso. Da stört sich in unserem Land die Mehrheit der Leute kein Stück dran.

Zitat:
Auszüge aus der „Rheinischen Post“ vom 26.9.:
( http://nachrichten.rp-online.de/politik ... -1.3008971 )
„Nach dem Willen von Leutheusser-Schnarrenberger soll im Kindschaftsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs ein Paragraf angehängt werden, der klarstellt, dass Eltern unter bestimmten Voraussetzungen in die Beschneidung ihres Sohnes einwilligen können.“

Wieso eigentlich „einwilligen“? Niemand zwingt die Eltern dazu.
Die Beschneidung wird üblicherweise von den Eltern veranlasst!


Das 'einwilligen' ist natürlich Käse. Das gilt lediglich für die Fälle von Beschneidung, die z.B. wegen Phimose nötig erscheinen.

Zitat:
Die Eltern werden also den Kindeswillen ihres 6 Monate alten Säuglings miteinbeziehen….?


Ganz großer Käse. Keine Frage.


Zitat:
Nun also darf jeder selbsternannte „Beschneider“ mit dem medizinischen Kenntnisstand eines Metzgers und ohne jegliche nachweisbare medizinische Ausbildung Kinder verstümmeln?


Ich habe Hochachtung vor den anatomischen Kenntnisständen ausgebildeter Metzger. 01.clown
Zitat:
Gehen die dann noch straffrei aus, wenn es zu Komplikationen kommt und das Kind verblutet oder andere irreversible Schäden nimmt?


Das will ich mal nicht hoffen.

Zitat:
Der größte Klopper allerdings:
„Der Gesetzesvorschlag verzichtet ausdrücklich darauf, auf die religiöse Motivation der Eltern einzugehen. Die Rechtspraxis sähe sich sonst "vor die schwierige Aufgabe gestellt, den Inhalt religiöser Überzeugungen ermitteln zu müssen", zitierte die "Süddeutsche Zeitung" aus dem Papier des Ministeriums.“

Das hieße im Klartext, dass Säuglinge letztlich sogar noch ohne jegliche religiöse Motivation beschnitten werden dürften.
Jedem pädophilen Elternpärchen wäre es also erlaubt, ihre Kinder zu verstümmeln!


Ich verstehe, dass Dein Posting hier auch sehr emotional motiviert ist ... der Bezug zur Pädophilie ist m.E. der Ernsthaftigkeit des Engagements abträglich. - Ich habe selbst noch keine klare Meinung zum Thema Beschneidung von Jungs (allerdings eine klare zur Beschneidung von Mädchen). Ich kenne einige Fälle, wo es eine medizinische Indikation gab. Nachvollziehbar und trotzdem unschön. Nicht so unschön allerdings wie die dauerhafte Schmerzhaftigkeit ohne OP. Einen Partner hatte ich, dessen Eltern hatten bei der Geburt entschieden, dass er beschnitten werden sollte ... der behandelnde arabische Gynäkologe hatte das gleich angeboten (was sie dazu dann motiviert hat, waren mit Sicherheit keine medizinischen Gründe). Der beschnittene Penis war eine hygienische und optisch ausgesprochen attraktive Angelegenheit und der Mann, an dem er hing (oder stand) war damit auch sehr zufrieden und fand es selber sehr praktisch. Ein anderer Mann, mit dem ich zusammen war litt (ohne es zu wissen!) an einer Phimose ... der hatte sein Leben lang keine vollständige Erektion gehabt, weil es rein räumlich gar nicht möglich gewesen wäre. Er hat die Lage dann kompensiert, indem er auf Sadomaso-Geschichten stand. Sexuelle Erregung und Schmerz waren bei ihm untrennbar verknüpft. Und ihm war der Zusammenhang überhaupt nicht bewusst (war ihm auch schnuppe, weil er es so, wie es war ja wunderbar fand ... nur etwas schwierig eine Partnerin zu finden, die seine Vorlieben teilte). Ich konnte das damals nicht ansprechen und habe mit Grausen das Weite gesucht (und gefunden).

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.09.2012 01:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
garm hat geschrieben:
Die Vorhaut ist nun mal ein echtes barbarisches Relikt, das allzu oft leider nichts als Unglück bringt.

Wieso ist das ein barbarisches Relikt? Wie können Körperteile barabrisch sein? :boys_0137:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.09.2012 08:24 
Benutzeravatar
Rübenigel hat geschrieben:
Einen Partner hatte ich, dessen Eltern hatten bei der Geburt entschieden, dass er beschnitten werden sollte ... der behandelnde arabische Gynäkologe hatte das gleich angeboten (was sie dazu dann motiviert hat, waren mit Sicherheit keine medizinischen Gründe). Der beschnittene Penis war eine hygienische und optisch ausgesprochen attraktive Angelegenheit und der Mann, an dem er hing (oder stand) war damit auch sehr zufrieden und fand es selber sehr praktisch.
Nun ja, ich muß ja zugeben das ich nicht sooo sehr oft hier im Forum bin. Daher bin ich mir grade nicht sicher, wieviele der Antworten hier aus dem "männlichen Lager" stammen. Das es aber nicht sehr viele sein dürften, das ist mir schon klar. Jedenfalls wäre es schön ein paar zu hören. Und ob sie sich denn auch für die Beschneidung ihrer Kinder einsetzen würden.

Da ja bereits sinngemäß erwähnt wurde, das ein Eingriff bei Männern okay, bei Frauen aber unnötig sei, hat man schon den Eindruck in einem eher männerhassendem Frauenforum zu sein.

Meine bisherigen Partnerinnen müssen vllt auch sado/maso veranlagt gewesen sein, denn an meinem "barbarischem Relikt" hatte bisher keine was auszusetzen. Ich bin aber auch ziemlich sicher, das manch einer auf jeden vorbeifahren Zug aufspringt der grade kommt und dazu auch schnell eine nette Geschichte an der Hand hat.

@Rübenigel : Das stimmt. Die Mehrheit der Leute akzeptiert Impfungen aller Art. Ich selbst seit ungefähr Mitte 20 nicht mehr. Egal wogegen. Grippe, Vogel grippe, Schweinegrippe, Aids...was auch immer. Mein Körper weiß selbst ganz gut, was für ihn das Beste ist. Ich denke, wenn man den Leuten nur lange genug die Notwendigkeit von etwas einredet, dann glaubt der andere ziemlich schnell, genau dieser Meinung schon immer gewesen zu sein. Übrigens wäre es ja finanziell undenkbar, wenn sich alle Welt plötzlich nicht mehr impfen ließe. Das muß man sich nur mal vorstellen ! Aber es gibt sogar Ärzte die sich dafür aussprechen !


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.09.2012 08:53 
Benutzeravatar
Fynn hat geschrieben:

Da ja bereits sinngemäß erwähnt wurde, das ein Eingriff bei Männern okay, bei Frauen aber unnötig sei, hat man schon den Eindruck in einem eher männerhassendem Frauenforum zu sein.
Das hier auch Männer sind die sich dafür aussprechen, das habe ich inzwischen schon bemerkt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.09.2012 08:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
Fynn hat geschrieben:
@Rübenigel : Das stimmt. Die Mehrheit der Leute akzeptiert Impfungen aller Art. Ich selbst seit ungefähr Mitte 20 nicht mehr. Egal wogegen. Grippe, Vogel grippe, Schweinegrippe, Aids...was auch immer. Mein Körper weiß selbst ganz gut, was für ihn das Beste ist. Ich denke, wenn man den Leuten nur lange genug die Notwendigkeit von etwas einredet, dann glaubt der andere ziemlich schnell, genau dieser Meinung schon immer gewesen zu sein. Übrigens wäre es ja finanziell undenkbar, wenn sich alle Welt plötzlich nicht mehr impfen ließe. Das muß man sich nur mal vorstellen ! Aber es gibt sogar Ärzte die sich dafür aussprechen !

Das ist zwar nicht an mich und auch nicht das Thema, aber: Es ist nicht zu leugnen, dass seit Einführung der Impfungen schwere Krankheiten wie Tuberkulose, Diphterie, Polio, Keuchhusten etc. nahezu zurückgedrängt wurden. Davon profitieren wir noch heute. Wir kennen sie gar nicht mehr und können aus einer erhabenen Position sagen, dass wir keine Impfungen brauchen. Das geht nur, WEIL es Impfungen gibt. Ohne Impfung von Malaria und Hepatitis in den Dschungel zu fahren, ist reiner Leichtsinn. Und ja, an Imfpungen wird viel Geld verdient. Das ist für mich aber keine Argument dagegen. Generelle Ablehnung von Impfung käme für mich nicht in Frage. Aber es kann ja jeder selber entscheiden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beschneidung
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.09.2012 09:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
Wot hat geschrieben:
also ich werde diese Petition nicht unterschreiben, weil für mich dieses Thema ein Konstruiertes ist.

Wenn es in einem anderen Kulturkreis/Religion Tradition ist bestimmte Riten durchzuführen ist dann respektiere ich das - das mit den Kreuzzügen hat mir nicht gefallen!
Ich denke, wenn wir das Thema Religionsfreiheit ernst nehmen, dann kann der deutsche Staat höchstens beratend mitwirken um z.B. die Hygiene und Infektionsfreiheit sicherzustellen.

Das geht mir genauso. 25% - 33% der Männer weltweit gelten lt. Wikipedia als beschnitten. Ich habe kein Interesse daran, sie umzuerziehen, genauso wenig wie ich Interesse daran habe, Menschen andere "Verschönerungen" zu verbieten, sei es Tätoviweren, Piercen, Naseringe einziehen, Hals verlängern, Unterlippen durch Teller zu erweitern und was da es noch alles gibt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker