Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 24.08.2019 12:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Schweinegrippen Alarm !
Ungelesener BeitragVerfasst: 14.08.2009 19:54 
Benutzeravatar
Hallo.. Bild

ich hab' mich eben mal wieder mit der sogenannten "Schweinegrippe" befaßt,- an die ich persönlich ohnehin nicht glaube. Viele Gründe, die auch aus meiner Sicht dagegen sprechen, nennt selbst Dr. Rüdiger Dahlke in unten stehendem Link. Es ist ja auch seltsam : da war ja schon die "Vogelgrippe" vorher...total (!) gefährlich, sich "wie ein Seuche ausbreitend" , Tote, usw. Seltsam, das quasi über Nacht kein Mensch mehr davon redet... Bild aber macht ja nix, wir haben ja noch die Schweine.. Bild die sind sicher auch mal für 'ne Seuche gut... Bild

Seht Euch einfach mal diesen Link an. Vivienne & ich haben Dr. RüdigerDahlke schon kennengelernt und er ist ein wirklich hervorragenderMensch und auch Arzt. Ich denke, das man dem, was er sagt, durchausglauben kann ! Und jetzt Bühne frei für Rüdiger Dahlke !

http://www.youtube.com/watch?v=7z3c1_OxyCE


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 14.08.2009 20:12 
Benutzeravatar
Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 14.08.2009 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Buten, ne eher Binnen
Geschlecht: nicht angegeben
Also ich denke hier muss man zweierlei trennen.
Auf der einen Seite die Aufmerksamkeit der Medien und deren Art der "Informationsverbreitung" und auf der anderen Seite die Krankheiten und deren aktuellen Risiken sowie den möglichen entstehenden Risiken.

Warum man das trennen sollte?
Nehmen wir die Volgelgrippe. Plötzlich waren bei uns die Zeitungen voll davon und im Folgejahr las man nichts mehr davon. man könnte jetzt meinen das die Vogelgrippe nie eine wirkliche Gefahr dargestellt und kaum der Rede Wert war. Ich denke auch das vieles was die Zeitungen schrieben übertrieben war. Es ist aber auch Fakt das ab Jahr zwei der Vogelgrippe die Zeitungen nichts mehr schrieben, während sich die zahl der toten Vögel, der Infektion von Menschen und der Tötungen um die Ausbreitung zu verhindern zugenommen hat.

Wir haben also ein aufbauschen und dann ein totschweigen erlebt.
Das Bild das an die Öffentlichkeit kam war also dauerhaft verzerrt und richtet sich mehr nach der Lage der Nachrichtenhäufung und Qualität als nach den tatsächlichen Gefahren und Todesfällen. Sommerloch ist dazu ein gutes Stichwort. Aber auch das abschreiben, denn was schon in der Schule verpöhnt und trotzdem sehr nützlich war ist es auch in der heutigen Medienlandschaft. So kommt es vor, dass ein Thema von mittlerem bis geringem öffentlichen Interesse in aller Munde ist während bedeutendere Ereignisse kaum Erwähnung finden.

Unter diesen Gesichtspunkten eine Krankheit danach zu beurteilen was an Informationen über sie in den Medien kursiert, wäre in etwa so als würde ich von Tante Gerdas Lieblingsfarbe darauf schließen wer morgen im Lotto gewinnt.
Was die Medien sagen, sagt mehr über die Medien aus, als über das besprochene Thema. Das heißt aber auch, das ich mir von dem hin und her nicht meine Vorsicht nehmen lasse und alles Ignoriere.
An meiner Ausbildungsschule zum Beispiel gibt es Regeln speziell wegen der Schweinegrippe, an die halte ich mich auch und sei es auch nur um mir eine Woche mit Fieber im Bett zu ersparen - den Stoff aufzuholen wäre nur unnnötig anstrengend.

Dahlkes Argumentation ist mir aber über weite Strecken sehr Suspekt und ich finde unangenehm dass er Aussagen als Tatsache hinstellt, noch dazu in Nebensätzen die ich doch eher fragwürdig finde. Ich finde das grenzt schon Manipulation. Und das obwohl ich im Grunde wie er glaube das wir keine Angst haben müssen. Ich rümpfe aber immer die Nase wenn Menschen sagen, das andere keine Angst haben müssen, denn/aber/weil/jedoch die Angst kann schlimme folgen haben und krank machen. Auch wenn ich das nicht bestreiten will, finde ich entbehrt es jeder Logik Angst mit "Angst vor der Angst" zu bekämpfen.

Grüße,
Teresa

_________________
Leben ist keine exakte Wissenschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 14.08.2009 21:55 
Benutzeravatar
folgende beiträge Schweinegrippe:_Hintergründe_und_Fakten_Teil_1v5 sind für mich persönlich
ausgagekräftiger.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 15.08.2009 02:34 
Benutzeravatar
Ohne hier böses Blut aufrühren zu wollen, möchte ich nochmal etwas klären:

Es geht in Dahlkes Aussage darum, dass die Pharmaindustrie - was nicht zu beweisen ist-
ganz offensichtlich mit Hilfe der Medien eine
tiefe Angst in der Bevölkerung schürt, damit sie Milliarden an einem unwirksamen Grippemittel verdient. Die Bevölkerung lässt sich aus Angst nämlich vermehrt Grippeimpfen. Ohne zu erkennen, dass die Nebenwirkungen des Mittels Tamiflu schlimmer sind als alles andere.
Und daran verdient die Pharmaindustrie!

In meinen Augen ist das ein sehr manipulatives Verhalten, Dahlke möchte dies offen legen und dafür bin ich ihm dankbar.
Und er ist nicht der einzige Arzt, der dies weiß. Alle Ärzte wissen es! Es bleibt die Frage, warum die Krankenkassen die Impfung nicht übernehmen, dafür bin ich ihnen dankbar! Offensichtlich wissen sie ebenfalls, was da gespielt wird.

Nicht Dahlke finde ich also zu kritisieren , sondern dass uns soviel Angst gemacht wird .

Wir kennen Rüdiger Dahlke seit vielen Jahren aus seinen Büchern und von seinen Vorträgen und sind von ihm begeistert, er möchte viele Dinge richtigstellen.


Zuletzt geändert von Vivienne am 15.08.2009 02:55, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 15.08.2009 02:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 5050
Wohnort: Benztown
Geschlecht: männlich
... dann lasst uns doch positive Gedanken spinnen ...

... meiner Erinnerung nach waren an der G/Krippe: Maria, Josef und der Esel, oder?!? Bild

Thomas D. hat geschrieben:
Ho...keine Panik
Hebt euer Handtuch
Keine Panik, denn der D ist im Anflug

Handtuchsong


... denkt sich der !Wot!

__________________
Und dann begreifst du, wenn du daran nicht zerbrichst, dann reifst du.
Und dann entdeckst du, wenn du das überstehst, dann wächst du. (Thomas D.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 15.08.2009 02:57 
Benutzeravatar
Genau, keine Panik!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 15.08.2009 08:03 
Benutzeravatar
Hallo Theresa,

hallo ihr alle hier...

für das vielgepriesene Wundermittel Tamiflu, gibt es doch gar keine Erfahrungswerte. Da wird einfach ein Medikament aus dem Hut gezaubert, für eine *Erkrankung*, die es bisher scheinbar doch nie gegeben hat. Aber da die "Gefahr" so groß ist und alle natürlich Angst haben oder bekommen, können sie mit der Lieferung dieses Impfstoffes ja gar nicht nachkommen. Fragwürdig erscheint mir auch sehr, das eine Zwangsimpfung (!) durchgeführt werden soll. Vermutlich ist die Sorge, das ein immer mehr und größer werdender Kreis von Zweiflern zu kritisch werden könnte, zu groß, denn das könnte immerhin Einbußen in Milliardenhöhe (!!) bringen. Solche Worte wie Milliarden (!) lassen doch den korrekesten Politiker - sofern es ihn gibt - aufhorchen und die Dollarnoten in die Augen treiben. Das soll auch eine (von mir !) bewußte Unterstellung sein Daran, das es eine (herkömmliche !) Grippe gibt, das weiß jeder und bezweifelt keiner. Die Diskussion um die Schweinegrippe, - das ob und ob nicht, wie und warum - zeigt doch schon die Unsicherheit in der Gesellschaft und die Macht der Politiker, die ja irgendwie den verfahrenen (finanziellen) Dreck aus der Karre ziehen müssen. Diese spiegeelt sich ja auch in den Medien wieder, wo z.B. wie bei youTube alle ihre verschiedendsten "Für und wider" breittreten, so das mich schon diese allgemeine Unsicherheit, *Schwammigkeit*(auch in den Aussagen der Politiker) zweifeln läßt.

Zitat Theresa : Es ist aber auch Fakt das ab Jahr zwei der Vogelgrippe die Zeitungen nichts mehr schrieben, während sich die zahlder toten Vögel, der Infektion von Menschen und der Tötungen um die Ausbreitung zu verhindern zugenommen hat.

Also, ich weiß nicht, wie es Dir/Euch damit geht : ich zumindest habe von toten Vögeln oder gar Menschen lange nichts mehr gehört. Und erst recht nicht, seit es die Schweinegrippe gibt. Kennt denn hier jemand Leute, die eindeutig daran erkrankt, oder sogar gestorben sein sollen..?

Dr. Dahlke ist übrigens bei weitem nicht der einzigste Arzt, der diese Krankheit kritisch bezweifelt. Davon gibt es reichlich und ich habe zumindest gemerkt, das auch mein Hausarzt nicht besonders gerne und für mein Verständnis auch etwas... *ausweichend* über dieses Thema spricht.

Etwas sehr interessantes habe ich auch im "Spiegel" gefunden, die sicher zu den renomiertesten deutschen Zeitungen gehört. Ich habe gelesen und...wieder mal gestaunt...:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,382714,00.html

erstaunlich, wer an dieser Geschichte doch alles beteiligt ist und verdient !

Einen weiteren, wirklich hochinteressanten Link habe ich noch gefunden, zumindest einen, den ich sehr (!) interessant und gut gefunden habe und wo man sich ja auch öffentlich äußerst kritisch, aber fair, finde ich, dazu äußert.



http://www.youtube.com/watch?v=HuUKwQ1r ... re=related


Liebe Grüße, Bild

Fynn


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 15.08.2009 09:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Buten, ne eher Binnen
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Fynn,

schreib mich bitte ohne h, es ist mein realer Name und steht auch ohne h im Pass. :hello:

Für oder gegen Tamiflor hatte ich doch noch gar nichts gesagt. Wie denn auch? Woher sollte ich Informationen darüber haben? Den Medien traue ich nur so weit wie es in ihrem Geldbeutel klingelt.
Eine Nachricht ist immer nur so gut wie ihre Quelle und auch wenn die Nachrichten mal etwas realistischer klingen traue ich ihnen nicht ohne mir das dahinter angesehen zu haben.

Das gilt übriegens auch für Dahlke, liebe Vivienne. Mir sein Video und seine Aussagen unkritisch anzusehen käme für mich nie in Frage, es würde die Inhalte für mich auch entwerten. Wenn du ihn schon so lange kennst, weißt du sicherlich mehr über seine Motive als ich, die ich jedoch auch nicht in Frage stellte sondern seine Art. Dennoch ist nicht garantiert dass ich, hätte ich genauso viele Informationen wie du, auch so begeistert wäre. Diese ganz persönlichen Wahrnehmungen hier aufzuschreiben hat wenig damit zu tun "wer hier zu kritisieren ist", dass ist mein persönlicher Eindruck, der keineswegs akzeptiert werden muss.

(Wieder zu Fynn)
Was man zur Vogelgrippe hört steht in direkter Relation zu den Fragen die man dazu stellt, denn kaum jemand profitiert momentan von weiteren Informationen. Es sind ja "nur" Vögel. Ob die das rund um Cloppenburg auch so sehen?
April diesen Jahres äußerte die Bundesregierung zu den Infektionen rund um Cloppenburg 2008 das die Ursachen noch immer unbekannt seien.
Zitat "Als Folge der aufgetretenen H5N3-Fälle im Landkreis Cloppenburg seien insgesamt 586.118 Puten sowie die aus einem gemischten Geflügelbestand stammenden 1.314 Legehennen, 294 Gänse, 740 Enten und 22 Hühner getötet worden, heißt es weiter."

Die Informationen die in den Nachrichten und von anderen Kommentatoren kommen automatisch als falsch einzusortien heißt auch sich nach ihnen zu richten, finde ich. Nur wer selber Nachfragt und die Quelle einschätzt hat eine Chance auf die Antworten die er braucht. Am Ende führt bei uns hier dass aber auf was ganz ähnliches hinaus:

Wir alle finden, dass es keinen Grund zur Panik gibt und der Umgang mit der Krankheit in der Öffentlichkeit blanker Wahnsinn ist und in keiner Relation zu den tatsächlichen Gefahren steht. Oder? Wer sieht das anders?

Liebe Grüße euch beiden,
Teresa

_________________
Leben ist keine exakte Wissenschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 15.08.2009 11:53 
Benutzeravatar
Teresa hat geschrieben:
Die Informationen die in den Nachrichten und von anderen Kommentatoren kommen automatisch als falsch einzusortien heißt auch sich nach ihnen zu richten, finde ich.
Liebe Grüße euch beiden,
Teresa
Das sehe ich - zumindest teils - ähnlich. Es ist ja auch nur - von meinem ganz persönlichen Standpunkt aus (!) eine absolute und auch nicht annähernd haltbare Lüge. Unabhängig davon, was Dr. Dahlke, - den ich zwar sehr schätze ! und auch andere - sagen. Natürlich kann ich das auch nicht absolut und 100% beweisen, (!), aber das Gegenteil hat mir bisher auch niemand beweisen können. Aber das ist sicher nicht die einzigste Lüge, die uns aufgetischt wird.

Was Deinen Namen angeht...sorry, war keine Absicht ! Ich glaube, Du hattest mich schon mal in einem anderen Forum darauf hingewiesen, insofern....

Lieben Gruß,

Fynn Bild


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker