Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 20.08.2019 20:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 08:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 75
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Zwillingsmutter in Not- wer hat Ideen...

meine Tochter kommt am 10.7. aus der Rehar wieder zurück,
sie möchte am Liebsten mit mir in der Wohnung allein wohnen.
Im Moment wohne ich mit dem Zwillingsbruder allein, der nicht zum Vater möchte, nur zu Besuch.
Bin zur Zeit erkrankt und habe Therapien bis nächstes Jahr.
Jetzt verhandele ich mit dem Jugendamt und der Schule, um Anna auf`s Pferd zu helfen.

Die aktuelle Frage, die mich beschäftigt ist:

Geht Anna in die Parallelklasse bis zu den Ferien oder wird sie beurlaubt?

Die Schulleitung bittet um Stellungnahme der Therapeuten, aber in der Klinik äußern sie sich dazu nicht, überlassen es mir.
Jetzt versuche ich Annas hier ansässige Therapeutin einzubinden.

:girlgruebeln: Hoffentlich hat die eine Meinung dazu.

_________________
"Es macht nichts, wie langsam Du gehst, solange Du nicht anhälst."
Konfuzius.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 09:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
Was möchtest denn DU?

(Aus meiner Kenntnis heraus, dass der Kindsvater in jedem Fall keine Option für einen Daueraufenthalt eines oder beider Kinder ist, ist ja schon mal klar, dass Deine Tochter wünschen kann, was sie will ... die Möglichkeit 'allein mit Dir' fällt ohnehin weg.)

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 75
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
01:rainbow

Ich finde die Internatslösung gut- wobei ich, wenn Anna partout nicht mehr will,
mir auch vorstellen kann, daß sie wieder hierher kommt.

Allerdings muß sie sich dann mit diversen Unzulänglichkeiten abfinden. Darf mich nicht mit ihren Ansprüchen überfordern. Bin sehr reduziert...
Sie soll sich willkommen fühlen.

Lg Sibylle.

_________________
"Es macht nichts, wie langsam Du gehst, solange Du nicht anhälst."
Konfuzius.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 12:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Ich weiss es auch nicht.... Ich würde mir die Gefühle anschauen, die hochkommen, bei den verschiedenen Varianten, bei welcher singt Dein Herz....
Stelle Dir vor, sie kommt "alleine zu Dir" was löst dies aus... ?
Stelle Dir vor, sie geht in die Parallelklasse, was löst das aus ?

Gibt es noch andere Varianten ?
Wie wichtig ist Dir Deine eigene Gesundheit, und wie weit kannst und willst Du überhaupt für sie da sein ?

Wo war sie denn bisher ?

Folge Deinem Herzen.... 01:rainbow

_________________
Wir sprudeln aus dem Nichts hervor, indem wir Sterne, wie Staub verstreuen. Rumi

www.elfenfreude.ch


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
Jetzt mit den wenigen Sachkenntnissen, die ich habe: Ich würde erstmal abchecken, was praktisch überhaupt umsetzbar ist, also z. B. genug Platz für Mutter mit zwei Kindern in der Wohnung. Dass u. U. alle zusammenrücken müssen, wenn einer mehr kommt, muss allen klar sein.

Dann, was kann dir zugemutet werden? Wenn du krank bist, brauchst du ja vielleicht auch noch Hilfe. Ist Anna alt genug, das zu verstehen und dich sogar zu unterstützen?

Was kann Anna zugemutet werden? Wie viel Hilfe braucht sie? Ist eine Unterbringung im Internat sinnvoll oder wird sie sich abgeschoben fühlen und (zu Recht) eifersüchtig auf den Bruder sein, der bei Mama sein darf?

Wie ist das Verhältnis zwischen euch? Ist gemeinsames Wohnen stressfrei möglich?

Nur mal so als erste Fragestellung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 5050
Wohnort: Benztown
Geschlecht: männlich
Servus Alice,
Calendula hat geschrieben:
... Wie ist das Verhältnis zwischen euch? Ist gemeinsames Wohnen stressfrei möglich? ...

also für mich hört sich das nach einer schwierigen Situation an - über deinen Sohn hast du noch nichts geschrieben, aber ich vermute irgendwie dass alle Beteiligten eigentlich Unterstützung/Hilfe benötigen.

Ich hatte mal eine Freundin die einen Zwillingsbruder hat und die hat enorme emotionale Verletzungen - einfach weil die Geburt des Stammhalters die väterliche Aufmerksamkeit total gebunden hat und sie sich nie nie nie wahrgenommen gefühlt hat.
Und wenn das bei euch ähnlich wäre fürchte ich, dass der gemeinsame Versuch eher schwierig wird ...

Andererseits kannst du weder deine Tochter noch deinen Sohn wegschicken ...

Was sagt denn dein Gefühl? Was wäre für dich vorstellbar? Freunde? Hilfreiche Hände? Familie eines Freundes?

:boys_0137:

_________________
LG vom Wot


Der gegenwärtige Augenblick ist die Türöffnung zu Gott.
Er ist die einzige dem Menschen bekannte Abkürzung, die tatsächlich das erfüllt, was sie verheißt.

http://www.fshr.de/gedanke-zum-tag
http://fshr.de/inspiration


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 28.06.2012 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 10278
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
... "Was möchte ich selbst?", das wäre auch meine Frage an mich ... aber ich sehe sehr wohl, dass es ein Dilemma und zwischen-allen-Stühlen-Sitzen ist ...

Ich hoffe und wünsche auf jeden Fall, dass die Einbindung der Therapeutin Dich einen weiteren Schritt weiterbringt 01:rainbow

_________________
Comparison is the thief of joy. (Theodore Roosevelt)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.06.2012 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 75
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Ich will es mir so nett machen, wie möglich.
Auf streitende , kranke Kinder habe ich zur Zeit
keinen Bock und da Anna immer den sterbenden Schwan gegeben hat,
ist mir das zur Zeit zu viel.
Hört sich gemein an, aber so ist es.
Außerdem ist meine Abwehr total im Keller, daher ist es der reine Selbstschutz,
wenn Anna außen vor bleibt.
Anna sagt, sie hat sich geändert und sie hat eine veränderte Einstellung und will
irgendwie Pläne für uns alle machen.

Das hört sich schon wieder nach einer Zwangshandlung an.
Nö, irgendwie ist mir die Internatslösung lieber. Ein Kind ist leichter zu händeln als 2 und
es gibt ja die Wochenenden und die Ferien sowieso.

Jetzt mit dem Bruder allein komme ich gut klar.
Anna freut sich total auf mich, aber meine Freude ist getrübt...
Hilfe hätte ich von 2 Freundinnen- sie kochen für mich, wenn ich das nicht kann- dem Jugendamt, dem Ex wenn es um Fahrdienste geht,
und ggfls. bei einem Freund beim Saubermachen der Wohnung.
Die Kinder gehen einkaufen, machen ihre Zimmer selbst und helfen Wäschekörbe schleppen.
Bei der Beziehungsarbeit könnten uns Psychologen helfen, oder Soz.arbeiter.... na ja, ich glaube das wird
schon klappen.
Denn ich will wieder gesund werden!

_________________
"Es macht nichts, wie langsam Du gehst, solange Du nicht anhälst."
Konfuzius.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.06.2012 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 1649
Geschlecht: weiblich
Sagtest du schon, wie alt deine Kinder sind, Alice?

Zitat:
"Was möchte ich selbst?", das wäre auch meine Frage an mich

Das wäre es für mich nicht in erster Linie. Ich als Mutter bin auch dafür verantwortlich, dass es meinen Kindern gut geht und sie unter allen Umständen erkennen, wie sehr ich sie liebe, denn die Kinder haben sich nicht selber ins Leben gebracht.

Irgendwie kommt bei mir an, du willst Anna nicht, aus welchen Gründen auch immer. Ich habe nicht verstanden, wo das Problem mit Anna liegt und muss deshalb mal ein bisschen Anwalt für sie spielen. Wenn ich jetzt Anna wäre, würde mir das den Boden unter den Füßen wegziehen und wäre der Supergau. Bedenke - sie ist deine Tochter und hat das Anrecht, als solche wahrgenommen und geliebt zu werden. Wenn mich meine Mutter nicht haben wollte, fühlte ich mich nicht geliebt und würde wahrscheinlich erstmal alles anstellen, damit sie mich doch sieht und liebt, dass ich ein liebenswertes Kind bin im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich lese heraus, dass du momentan eine schwere Therapie durchmachst. Das darf aber keine Entschuldigung für das Ablehnen eines Kindes sein. Ich nehme mir jetzt einmal das Recht heraus, das zu sagen. Genau das sollte sogar ein Grund sein, ihnen deine Liebe besonders zu zeigen, denn 1. bekommst du sie zurück, was dich sehr stärken wird, und 2. brauchen sie Sicherhet. Anna wird große Angst um dich haben. Sie jetzt ins Internat abzuschieben, und das wäre es für mich, halte ich aus menschlicher Sicht für falsch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwillingsmutter in Not
Ungelesener BeitragVerfasst: 29.06.2012 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Ich frage Dich jetzt auch, wie alt sind denn Deine Kinder ?

Alice hat geschrieben:
da Anna immer den sterbenden Schwan gegeben hat


Heisst das, sie macht Ballett ? Oder heisst das, sie wollte sich umbringen ? Oder heisst das, sie ist in Deinen Augen theatralisch ?

Wenn ich höre, wie Du über Anna sprichst, dann wünsche ich ihr, dass sie einen Ort findet, wo sie liebevoll angenommen wird.

Denn wenn Du wolltest, dass sie zu Dir kommt, hättest Du gar nicht hier gefragt.... und Deine Formulierungen lassen Deine Müdigkeit erkennen.
Ich wünsche Dir, dass Du wieder in Deine Kraft zurückfindest. 01:rainbow

_________________
Wir sprudeln aus dem Nichts hervor, indem wir Sterne, wie Staub verstreuen. Rumi

www.elfenfreude.ch


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker