Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 26.11.2020 14:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1861
Geschlecht: weiblich
Rübenigel hat geschrieben:
6. Teil

Nun gelangst Du auf eine Lichtung.

Dort, am anderen Ende, steht ein Haus.

Betrachte es, während Du darauf zugehst. Wie sieht es aus?

Hast Du Lust hineinzugehen ...?



Ich komme an eine mit hohem Gras bewachsene Lichtung und erblicke ein weißes Haus mit einem schwarzen Reetdach bedeckt. Es ist relativ klein, quadratisch und hat vier kleine dunkle Fenster. Es sieht irgendwie lustig und einladend, wenn auch ein wenig verlassen aus. Die Tür ist verschlossen, ich schaue durch eines der unteren Fenster hinein, sehe aber niemanden. Ich klopfe trotzdem, da ich gerne eintreten und die Bewohner kennen lernen möchte.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1861
Geschlecht: weiblich
Rübenigel hat geschrieben:
7. Teil

Du hast das Haus verlassen oder hinter Dir gelassen und gehst weiter.

Da hörst Du ein Geräusch.
Ein Gluckern oder Plätschern oder Rauschen ...

Irgendwo muss Wasser sein.

Geh Deinem Gefühl nach. Was für eine Art von Wasser entdeckst Du ...?

Und was machst Du?



Da mir niemand geöffnet hat, setze ich meinen Weg fort. Plötzlich dringt ein leises Plätschern in meine Ohren, ich folge dem Geräusch zurück in den Wald und gelange an einen kleinen seichten Bach, der sich seine Bahn durch die Bäume hindurch bahnt. Ich ziehe die Schuhe und Strümpfe aus, kremple die Hosenbeine hoch und steige ins Wasser. Es reicht mir knapp unter die Waden und ist erfrischend kühl. Ich gehe ein paar Schritte durch den Bach, wobei ich spüre, dass der Boden mit kleinen runden Kieselsteinen bedeckt ist, sie sind aber weich und schmerzen nicht an den Füßen.


Zuletzt geändert von SunSilk am 30.10.2009 16:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Buten, ne eher Binnen
Geschlecht: nicht angegeben
Nomada hat geschrieben:
Klasse, danke, kannte ich gar nicht! Ich habe erstmal die Internetversiondes ersten magischen Kubus gemacht (war mir nicht sicher, ob ich das Vorwissen brauche - ist aber nicht so!). :) Jetzt warte ich aber nochmal, den zweiten gleich hinterherzuschieben, fühlt sich vergeudet an.
Darf ich halb OTisch noch was anmerken? (*nickenvoraussetz*) So etwas ähnliches habe ich schon mit Träumen gemacht: ich versetze mich in einzelne Traumelemente und frage mich, was ich sehe und fühle. Also z. B.: "Ich bin dieses große Haus voller chaotischer Bewohner - fühlt sich lebendig an!" Und beziehe das auf mich und mein Leben. Arbeitet genauso mit persönlichen Assoziationen.



Oh man Nomada, ich hab das nun auch gemacht, dein Link hatte mein Interesse geweckt und ich musste am Ende lauthals lachen.

Ich bin also ein überdimensional großes Objekt dass fliegt, meine Freunde sind meine einzige Verbindung zum Boden, meine Problemen drehen in weiter Entfernung ihre Kreise und mein Mann schaut mich treudoof an und frisst dabei unser einziges Kind!

Alles klar! Bild

_________________
Leben ist keine exakte Wissenschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1861
Geschlecht: weiblich
Rübenigel hat geschrieben:
8. Teil

Wir sind am Ende der Reis angelangt.

Der Wald lichtet sich. Du trittst aus dem Wald heraus.

Was siehst Du, welcher Ausblick liegt vor Dir?



Nachdem ich meine Füße getrocknet und wieder bekleidet habe, gehe ich weiter. Ich sehe einen Lichtschein durch die Bäume schimmern und stapfe auf ihn zu. Ich trete aus dem Wald heraus und stehe im spätnachmittaglichem Sonnenlicht. Ich befinde mich etwas oberhalb von einem Dorf oder einer Stadt, die sich am Fuße des Hügels, auf dem ich stehe, erstreckt. Sie ist zwar belebt, aber es löst kein Gefühl der Hektik oder des Unwohlseins in mir aus. Es zieht mich hinein.


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1861
Geschlecht: weiblich
Ohje, ich bin ja mal gespannt, was dabei rauskommt...

Den ersten Teil kannte ich schon, besonders mein Partner sah damals, als ich "ihn" gezeichnet habe, eher wie ein Fuchs als wie irgendein Pferd aus Bild Ich finde, solche Phantasiespiele machen total Spaß, obwohl ich mich jetzt auch ein wenig vor der Auflösung fürchte, wer weiß, was ich euch da alles unbewusst erzählt habe Bild Wann gibts die denn, Rübli? Oder kannst du sie mir schon mal per PN schicken, ich bin doch neugierig Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Buten, ne eher Binnen
Geschlecht: nicht angegeben
Eine (hoffentlich) Kurzfassung meiner Reise:
Ich erwache auf dem warm feuchten erdigen Boden eines Waldes, grüne Baumkronen, durch die Sonnenstrahlen scheinen, Vogelgesang, es hat wohl geregnet.. die Luft ist frisch und noch nass. Links und Rechts von mir ein breiter Weg. Ich gehe einen davon lang, immer wieder zu den Blättern schauend. Plötzlich eine Mauer vor mir. Sie ist aus riesigen Baumstämmen, ich versuche an ihr empor zu klettern, sie ist glitschig, ich gebe das oben drüber auf und laufe an der Mauer entlang weiter um irgendwann drum herum zu kommen. Ich entdecke eine Vase, eine alte aus Porzellan mit geschwungenem goldverziertem Rand und altem Blumenmuster. Ich ignoriere sie und laufe einfach weiter. Beinahe hätte ich ihn übersehen den kleinen, uralten, rostigen Schlüssel halb in den Boden gedrückt. Ich hebe ihn auf und nehme ihn mit, Schlüssel behalte ich. Ich gelange an eine Lichtung und gegenüber liegt ein Haus, ich sehe nur das Holzdach, der Rest ist viel zu Dunkel um ihn zu erkennen, ich setze meinen Weg fort, möglichst weit von dem Haus weg. Ich höre ein rauschen und gelange an einen Bach, ich dekoriere um, nehme Steine und Hölzer, baue einen Staudamm, bau ihn wieder ab. Spiele, vertrödle Zeit, erzähle dem Fluss ein paar Geschichten.
Ich trete aus dem Wald heraus und sehe ein Meer aus Beton, platt vor mir, hoch mir gegenüber, dazwischen Metalle von Zäunen. Wasserpfützen auf dem Beton und in weiter ferne schepperts ordentlich und dann etwas später Sirenen.

(Dann viel mir ein das als letztes nur nach einem Ausblick gefragt wurde, aber bei mir war der Ausblick halt mit ton!)

_________________
Leben ist keine exakte Wissenschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4271
Wohnort: bei den Hinterwäldlern
Geschlecht: weiblich
Ohkäääää ...

Finger weg vom Spoiler, wenn Ihr nicht wissen wollt, welches Symbol für was steht!

Der Wald ist Deine Seelenlandschaft.

Der Weg kennzeichnet Deine Art, durchs Leben zu gehen.

Die Mauer steht für Probleme.

Die Vase ist das Gefäß, aus dem wir alle gekrochen sind. Sie symbolisiert Deine Herkunftsfamilie.

Der Schlüssel erschließt Deine Haltung gegenüber materiellen Dingen.

Das Haus ist Dein Seelengebäude und das "Haus" Deiner Liebesbeziehung.

Das Wasser ist der Strom Deiner elementaren Gefühle. Es symbolisiert Deine Sinnlichkeit und Sexualität.

Der Ausblick, den Du siehst steht für Deine momentane Lebensperspektive.


Lasst Euch Zeit, über die Bilder, die Ihr gesehen habt nachzudenken. Es gibt nur einen einzigen Experten, der sie wirklich verstehen kann ... und das bist Du selbst.

--- snip---

Jetzt kommen im Buch noch einige Deutungshilfen ... aber ich habe hier gerade einen (besonders schönen) Ausnahmezustand zuhause. Und den möchte ich jetzt erst einmal genießen.

Bis später, Ihr Lieben! :bye:

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. Bild ... (Konrad Adenauer gemopst)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1861
Geschlecht: weiblich
Hui, dankeschön, das ging ja flott Bild Mmh, das muss ich nun erst einmal auf mich wirken lassen.

Dir wünsche ich viel Spaß beim Genießen Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 30.10.2009 16:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Buten, ne eher Binnen
Geschlecht: nicht angegeben
*kiss*@Rübenigelchen

Die Deutung ist schwieriger als Gedacht.

_________________
Leben ist keine exakte Wissenschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 17.08.2010 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Libellenweg 8
Geschlecht: weiblich
Ich habe diese Reise nochmals gemacht, denn mittlerweile hatte ich die Symbole wieder vergessen.... Bild
war interessant,
denn einiges hat sich geändert.... wie schön... hüpf... ich bin Veränderung.... hüpf...


http://lindenbaum.kostenloses-forum.be/ ... html#18774

_________________
Wir sprudeln aus dem Nichts hervor, indem wir Sterne, wie Staub verstreuen. Rumi

www.elfenfreude.ch


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker