Die Bank unter der Linde!
https://lebensfreude.phpbb8.de/

Frech behauptet
https://lebensfreude.phpbb8.de/viewtopic.php?f=10&t=764
Seite 2 von 146

Autor: Füchsin [ 03.02.2012 18:21 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Also ich gehöre zu den "Nicht-Rasiererinnen".
Was heißt hier: es ist üblich!
Ich war noch nie angepasst! Jawoll! :01 good

Autor: Rübenigel [ 03.02.2012 19:59 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Rübenigel hat geschrieben:
Lustig ... dieser Spruch hat mich gestern gerade eine Weile beschäftigt.

(Wenn meine Mutter gewusst hätte, wem er zugeschrieben wird, wäre ich vielleicht davon verschont geblieben.)


So ... dann knüpf ich mal an: Sicherlich gibt es Situationen, wo es wichtig ist, Kontrolle auszuüben. Nie nimmer nicht würde ich z. B. einem Arzt allein die Entscheidung überlassen, was mit meinem Körper zu geschehen hat. Dazu weiß ich einfach zu viel. Ich würde immer kontrollieren, ob das, was er mir da erzählt auch wirklich stimmt. Schon einige Male hat mich das vor "Unsinn" bewahrt.

Und natürlich kontrolliere ich, bevor ich das Haus verlasse, ob ich meine Schlüssel eingesteckt habe. Da einfach nur zu vertrauen wäre dämlich. Äh ... nö ... stimmt eigentlich nicht mehr. Wäre ich noch 15 wäre das dämlich ... damals habe ich nämlich alle Nase lang meinen Schlüssel vergessen. Das ist mir schon seit Jahrzehnten nicht mehr passiert ... und nicht etwa, weil ich das kontrolliere. Ich bin einfach nur erwachsen geworden und vergesse solche Sachen nicht mehr, weil sie mir eben wichtig sind. *kontrollgriff in die jackentasche von der kontrollettiliste streich*

Jahrzehnte habe ich damit zugebracht die süchtigen Menschen in meiner Familie zu kontrollieren. Gebracht hat es ... nur Kummer (auf meiner Seite) und Ärger (beim Gegenüber). Kontrolle nützt da also gar nichts.

Bei Selbstkontrolle genau die gleiche Chose: Wenn ich mich kontrollieren muss, dann ist ja schon mal klar, dass ich eigentlich nicht wirklich motiviert bin eine Sache zu tun. Also kann ich mich genüßlich über mich ärgern, traurig sein, dass ich es wieder mal nicht schaffe blablabla ... Oder ich kann versuchen herauszufinden, was ich brauche, um die Dinge 'einfach zu tun'.

Ich übe gerade, meinen Sohn nicht mehr zu kontrollieren. Das fällt mir schwer ... aber ich spüre, dass ich auf einem guten Weg bin. Denn ich habe ihm einfach angekündigt, dass ich es für mein eigenes Sicherheits- und Fürsorgebedürfnis brauche, ihn zu fragen, ob er seinen Kram auf der Reihe hat. Das mache ich ritualmäßig einmal am Tag. Und dann halt ich meine Klappe ... denn ... letztendlich ist Kontrolle doch eine Illusion und wir sind uns beide darüber im Klaren. Vielleicht kommt ja schon bald der Tag, wo ich dann nicht mal mehr fragen muss, weil meinem Kontrolletti einfach langweilig wird. Dann kann er vielleicht sinnvollere Aufgaben übernehmen.

Hmmm ... :girlgruebeln:

Vielleicht könnte ich ihm eine Umschulung anbieten: Vom Kontrolletti zum Aufzeiger. Und dann schicke ich ihn noch auf ein Kommunikationsseminar, wo er lernt, Fragen zu stellen. Ich hasse es nämlich, wenn er den Finger in die Wunde legt und vorwurfsvoll sagt: "Du hast da aber gerade ... blablabla." Nach der Umschulung hört sich das dann ganz anders an: "Sag mal ... möchtest Du das so tun, wie Du es gerade getan hast? Darfst Du natürlich ... aber ich meine mich zu erinnern, dass Du Dir das anders vorgenommen hattest. Sag mir doch einfach mal den Stand der Dinge, damit ich Bescheid weiß."

:girlhuepfen:

Autor: Wot [ 03.02.2012 20:27 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Rübenigel hat geschrieben:
... Vielleicht könnte ich ihm eine Umschulung anbieten: Vom Kontrolletti zum Aufzeiger. Und dann schicke ich ihn noch auf ein Kommunikationsseminar, wo er lernt, Fragen zu stellen. Ich hasse es nämlich, wenn er den Finger in die Wunde legt und vorwurfsvoll sagt: "Du hast da aber gerade ... blablabla." Nach der Umschulung hört sich das dann ganz anders an: "Sag mal ... möchtest Du das so tun, wie Du es gerade getan hast? Darfst Du natürlich ... aber ich meine mich zu erinnern, dass Du Dir das anders vorgenommen hattest. Sag mir doch einfach mal den Stand der Dinge, damit ich Bescheid weiß."

:girlhuepfen:


Herrlich Igeline, vielen Dank dafür! Lass und hüpfen ... :girlhuepfen: :midi27:

Autor: Garm [ 05.02.2012 13:48 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Den USA kann man vertrauen.

Autor: Rübenigel [ 05.02.2012 13:55 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

'den USA' gibt es für mich nicht einmal.

Andererseits: KÖNNEN, kann man alles ... die Frage ist für mich eher, welche Konsequenzen man bereit ist zu tragen. Ob ich einem Staatenkonstrukt Vertrauen entgegenbringe oder nicht, ändert nicht die Bohne.

Autor: Cassiopeia [ 05.02.2012 14:07 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Das Können wird aus dem Wollen geboren....


Bild................frech behaupte... :handshake: :s40: :tr18: :volldolllach:

Autor: Calendula [ 05.02.2012 14:10 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Ich-kann-nicht ist der große Bruder von Ich-will-nicht. :biggrinn:

Autor: Garm [ 05.02.2012 14:13 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

Ich will den USA vertrauen.

Autor: Wot [ 05.02.2012 14:53 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

garm hat geschrieben:
Ich will den USA vertrauen.

Ich vertraue!

:Cassio:

Autor: Cassiopeia [ 05.02.2012 15:05 ]
Betreff des Beitrags: Re: Frech behauptet

:Cassio: :Cassio: Ich vertraue.

Seite 2 von 146Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
phpBB Forum Software