Die Bank unter der Linde!

Eine Bank, keine Wände aber ein grünes Dach über dem Kopf. Hier genießt das Leben freie Sicht. Es ist nicht nur ein Platz für Lebensfreude, hier kann das Leben selbst Platz nehmen, sowohl in der Sonne als auch im Schatten...einer Linde.
Aktuelle Zeit: 21.11.2019 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: sinnlose gewalt unter jugendlichen
Ungelesener BeitragVerfasst: 19.10.2009 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1132
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
liebe forumlers,

hoffentlich kriege ich es hin, alle gedanken, die mich zu dem thema schon sehr lange beschäftigen, einigermassen verständlich rüberzubringen.

auch die neuesten bitteren vorfälle in den u-bahnen, wo menschen, die nur helfen wollten zu tode kamen sind für mich einfach unbegreiflich. warum ist es gerade diese generation, die wahrscheinlich weniger als jede davor, mit körperlicher gewalt von seiten der erzieher konfrontiert wurde, die nun so austickt?

sind es die fehlenden grenzen? was ist bloss schief gelaufen, dass wir uns fortwährend mit einer sinnlos gewaltätigen jungen generation auseinander zu setzen haben? ist es der einfluss der medien, die welt, die sich mittels handys und internet total "ver"technisiert hat? können realtität und fiktion nicht mehr auseinander gehalten werden? warum nur sind alle natürlichen grenzen weg? wer hat denen beigebracht, dass man ruhig noch ein paar mal drauf treten soll, wenn einer schwer verletzt am boden liegt?

danke fürs lesen.

_________________
never, never, never, never, never give up!

winston churchill


Zuletzt geändert von Heidi am 26.12.2009 23:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 19.10.2009 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4594
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Geschlecht: männlich
Hej Heidi

Ich gebe einen Teil der Schuld den Medien, einen grossen Teil der Schuld sogar.

Als ich hier an Bord ohne Netz war, hab ich mich mal der TV Welt ausgesetzt und das hat mich erschreckt, das hat mich wuetend gemacht, und das hat mich deprimiert.

Ich bin selbst jetzt noch bei dem Gedanken daran wieviel Tod der verdammte Affenkasten verherrlicht, lächerlich macht, glorifiziert, verharmlost, das ich an einem Tag zu sehen bekam, so was von sauer ...da gehören meiner Meinung nach Leute eingesperrt weil sie allgemeingefährlich sind!

Das Internetzt bietet zumindest eine breitere Auswahl, aber auch hier dominieren bei den Jugendlichen solche Angebote wie:
"World of war!"


Heidi, ich höre jetzt hier auf, sonst kriege ich einen Adrenalinkick und dann wird es nichts mit dem Schlafen.

Andererseits, ich hab noch ein paar Stunden zu warten, bis ich in die Koje komme. Papierkram der unterschrieben werden soll, wenn die Last an Bord ist.

Kap Horn
der auf die Barikaden steigen könnte wenn er an diesen Schleim der aus den Medien direkt ins Wohzimmer tropft, denkt.

Der "Unterhaltungsindustrie" gehört das Hantwerk gelegt, denn es sind zu viele Verbrecher an der Menschheit daran beteiligt als dass das Positive, das ja existiert, aufgewogen wird wenn der Schrott auf dem Muell landet wo er meiner Meinung nach hingehört.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 19.10.2009 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 293
Wohnort: Weißwurstäquator
Geschlecht: weiblich
Heute wurde in unserer Zeitung wieder über eine U-Bahn-Schlägerei berichtet.

Es hört einfach nicht auf. Die Berichte in den Medien und das Zusammenschlagen und -treten von Menschen in U- und S-Bahn, nicht nur letzteres verabscheue ich abgrundtiefst. Ihr könnt mir glauben, deswegen kaufe ich mir keine Tageszeitung!!

Ich habe das Gefühl, dass, solange darüber in grellen Schlagzeilen berichtet wird, die Schlägereien immer mehr zunehmen werden. Ich höre schon richtig das „Boahh, cool, uns packen sie nie! Denen zeigen wir es!“

Und danach gibt es die nächste traurige Schlagzeile.

*grübelndinsbettgeheundmorgenweiterschreibe*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 19.10.2009 22:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 293
Wohnort: Weißwurstäquator
Geschlecht: weiblich
*Zähnegeputzt*, doch noch eine Erinnerung:

Es ist viele Jahre her. Ich sah, wie irgendwelche Kids Steine von einer Brücke auf die Autos darunter herunterwarfen. Zum Glück wurde kein Auto getroffen. Einige Meter entfernt stand ein Verkehrspolizist. Ich machte ihn auf das Steine werfen aufmerksam, sagte ihm noch, dass ich das gefährlich finde und was machte er? Nichts!

Es ist heute genau wie früher, doch heute freuen sich die Medien über solche gefährlichen Entgleisungen berichten zu können um ihre Einschaltquoten und Auflagen zu verbessern.

Das erreichen sie! Und die Zahl der Nachahmer mit „Booaah, cool!“ wächst. *grummel*

Jetzt gehe ich wirklich ins Bett. Schlaft gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 19.10.2009 23:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 415
Geschlecht: weiblich
Dieses Thema hier hat jetzt doch so meine Gedanken in Unruhe versetzt, dass ich vor dem Schlafengehen ein paar davon

noch loswerden will.

Ich denke, ihr habt mit dem extrem erhöhten Fernsehkonsum (und das in meist schlechter Qualität), sowie dem Forcieren von Aufmachernachrichten, einige Tatsachen als mitspielende Ursachen für diese Gewaltbereitschaft und Herabsetzung der Hemmschwelle zu Recht angeprangert.

Da möchte ich für mich noch einiges dazu packen.

Für mich hat diese Thematik z.B. ganz viel mit emotionale Beziehung aufbauen, angefangen im Kleinstkindalter, zu tun
mit Grenzen setzen (maßvoll),
mit Konsequenzen einhalten (adäqut und liebevoll),
mit Sicherheit geben,
mit Werte vermitteln,
mit Geduld,
mit Ehrlichkeit und Authentität
mit Zeit zum Zuhören oder der Ansprache,
mit Schwächen zulassen und Stärken ausbauen,
mit Vertrauen (sich selbst und anderen gegenüber)
und sich trauen, (auch als Einzelner) sich mutig für die Rechte von schwächeren einzusetzen

und noch ganz vieles mehr


Noch nie war unsere Gesellschaft und Lebensform so schnell in ihrer Datenübertragung, aber auch in ihrem Werteverfall,

noch nie habe ich so viele verunsicherte Eltern erlebt
(mich eingeschlossen)
Bild

Nun aber genug für jetzt - brauche noch ein kleines Quentum Schlaf

(und die Zähne sind auch noch nicht geputzt)

eine gute Nacht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.10.2009 04:50 
Benutzeravatar
Für mich ist es schon logisch wieso so viele Jugendliche Gewalt ausüben und ich finde es kommen viele Faktoren zusammen. Es ist nicht nur das gewaltverherrlichende Computerspiel, die vielen Videos und das Fernsehen. Es fängt schon viel früher an und es zieht sich durch das ganze Leben unserer Kinder.
Die Welt ist nicht mehr sonderlich menschenfreundlich wir Menschen versuchen uns an eine Welt anzupassen die uns nicht entspricht und erwarten das in vermehrtem Maße auch von unseren Kindern.
Kinder haben einen ausgesprochenen Bewegungsdrang. Ich weiss dass ich meine Nachmittage draußen in der Natur, im Wald, auf Wiesen, an Seen verbrachte gemeinsam mit einer oder mehrerer Freundinnen. Abends kamen wir alle hungrig heim jedoch zufrieden und ruhig.
Die Kids heute leben zum großen Teil nicht mehr in ländlichen Gegenden und die Mädchen heutzutage haben auch diese Freiheiten nicht mehr die wir hatten. Es gibt zu viele Schlagzeilen von Kinderschändern die uns Mütter ängstlich machen und dadurch beschränken wir die Freiheiten unserer Kinder auch da, wo Freiheit noch möglich wäre.
Das durchschnittliche Kind lebt in einer Dreizimmerwohnung in der Kleinstadt. Spielen im Haus ist nur beschränkt möglich, Kinder sind laut. Da fühlen sich die Nachbarn gestört. Spielen auf dem Spielplatz ist auch so eine Sache. Entweder sind die Plätze runtergekommen, oder sie sind unattraktiv oder sie sind wieder in Wohngebieten, d.h. die Kinder werden wieder zur Ruhe angehalten. Also was tun Mütter? Sie parken ihre Kinder vor dem Fernseher, oder sorgen mit Computerspielen dafür dass sie sich möglichst wenig bewegen.
Der Bewegungstrieb wird organisiert in Vereinen ausgelebt wo die Kinder selbstverständlich in Autos hingekarrt werden und auch wieder abgeholt werden. So sitzen Grundschulkinder vormittags in der Schule, nachmittags vor dem Fernseher oder im Auto dafür dass sie sich dann evt. auch 2x die Woche ein wenig "organisiert" bewegen dürfen. Das dies zu vermehrten Aggressionen führt...hmmm...erscheint mir selbst nur zu logisch.
Ein weiteres großes Manko in unserer Gesellschaft scheint mir der Stellenwert der "Erziehung" an und für sich zu haben. Will ich in einem Lagerhaus arbeiten und so ein kleines Ding fahren das die Paletten hin und her bewegt brauche ich einen Staplerschein. Kein Beruf ohne Ausbildung. Aber Kinder erziehen darf jeder, er braucht nur welche in die Welt zu setzen.
Dabei ist das für meine Begriffe eins der schwierigsten Dinge die es gibt, gerade heute und jetzt in dieser kinderfeindlichen Umwelt.
Jugendliche heutzutage, ich meine damit junge Menschen im Alter von ca. 13 bis 20 Jahren sind bei uns zu nichts nütze. Sie gehen in die Schule oder haben eine Ausbildung angefangen. Sie sind körperlich reif und ausgewachsen doch sie tragen keinerlei Verantwortung. Sie haben Unmengen an Energie und kaum Möglichkeiten sie auszuleben. Durch die diversen Hormonumstellungen in der Pubertät sind sie auch noch extrem unausgeglichen in ihren Stimmungen und so muss es keinen wundern wenn sie ihrer Unzufriedenheit Ausdruck verleihen.
Dadurch dass die früher üblichen Rangeleien unter Jungs nicht mehr stattfinden, es gibt zu viele Kinder die eben vor dem Fernseher groß werden sind sich die Jugendlichen ihrer Kräfte nicht immer bewusst. Und im Fernsehen stehen die Comicfiguren ja auch wieder auf und pusten sich den Staub vom Gewand wenn sie grad aus einem Hochhaus gestürzt sind. So wird zugeschlagen und zwar ohne Wissen was man beim anderen anrichtet damit.
Ich glaube die allerwenigsten Jugendlichen ziehen los mit dem Gedanken "heut schlage ich einen Menschen zu Brei". Aber viele ziehen los uns wollen irgendwas erleben. Sie sind gelangweilt, aggressiv, unzufrieden und meist dann auch noch alkoholisiert. Eine üble Mischung.
Um da wieder rauszukommen nützen meines Erachtens keine strengeren Gesetze. Für mich gibt es nur einen Weg der Erfolg verspricht.
Die sogenannte "zivilisierte" Welt müsste wieder kinderfreundlicher werden. Eltern müssten in ihrer Erziehungsarbeit beratend und helfend begleitet werden und die Kinder müssten viel früher lernen Verantwortung zu tragen. Wer sich wichtig, gebraucht und geachtet fühlt verhält sich völlig anders als der dem langweilig ist, der sich nicht beachtet fühlt und der keine wirkliche Aufgabe hat.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.10.2009 07:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1281
Wohnort: Buten, ne eher Binnen
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finds schon schwierig es "sinnlose Gewalt" zu nennen.
Das klingt so, als würden da ein paar Kids die von nichts eine Ahnung haben losprügeln, weil irgendwer vergessen hat ihnen die Leine anzulegen.

Gewalt hat von jeher Sinn gemacht und wir lernen doch erst in den letzten paar zig Jahren dass es trotzdem auch ohne geht. Es ist noch kein Jahrhundert her da war es noch üblich dass sich die Kinder nicht gegenseitig verprügelt haben sondern von den Lehrern verprügelt wurden und in vielen Ländern ist das noch Gang und Gebe.

Jetzt, mit Medien die für uns Filtern was wir erfahren und die es auch möglich machen das wir Gräueltaten sehen die für einen Fußmarsch vergleichsweise weit weg statt finden erleben wir eine Welt durchsetzt von Gewalt.

Dabei ist zumindest in Deutschland die Jugendkriminalität letztes Jahr wieder gesunken...
.. aber das wird kaum bemerkt, statt dessen wird wieder über neue Gesetzte gesprochen die dann alle betreffen und noch mehr die Fähigkeit Sozialkompetenz zu lernen einschränken.

Das stärkstte kränkende und somit krank machende, ist aus meiner Sicht dass verbieten auf der einen Seite und nicht sehen wie Jugendlichen wirklich ticken auf der anderen Seite. Jeder Mensch der keinen Raum hat zu sein wie er wirklich ist wird irgendwann krank, der Teil bei dem das zu Gewalt führt ist der kleinste.

Und wer versucht Computerspiele zu verbieten weil sich Menschen davor einigeln und den Kontakt nach außen abbrechen hat Ursache und Wirkung verwechselt.. wir verbieten ja auch keinen Alkohol nur weil es Menschen gibt die davon Alkoholkrank werden. (Jetzt könnte man meinen, dass dies eine Lösung wäre - ich sehe das Suchtmittel aber nur als Mittel zur Sucht und damit in gewissem Rahmen austauschbar)

_________________
Leben ist keine exakte Wissenschaft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.10.2009 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 1132
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich
danke für eure gedanken zu dem thema.

ja, es scheinen in der tat ganz viele faktoren eine rolle zu spielen, scheint alles sehr komplex zu sein. es ging mir ganz und gar nicht darum, die prügler zu verurteilen. obwohl es mir tatsächlich schwer fällt, verständnis dafür aufzubringen, konflikte mit fäusten zu lösen.

schuldige zu suchen, oder mit fingern auf irgendwen zu zeigen, ändert leider auch nichts. die u-bahn schläger, die menschen angreifen, die sich schützend vor andere stellen machen mir im grunde genommen einfach angst. in einer gesellschaft, in der courage immer kleiner geschrieben wird, ist das einfach total kontraproduktiv.

aber eine m.e. wichtige sache hast du teresa angesprochen. wenn ich das richtig auf dem zettel habe, spielt der alkohol in diesen schlägereien sehr oft eine grosse rolle. und wenn ich an 14 jährige koma-säufer denke, schwant mir nicht nur wegen der zunehmenden brutalität böses.

_________________
never, never, never, never, never give up!

winston churchill


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.10.2009 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 4594
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Geschlecht: männlich
Hej Teresa

Gute Punkte finde ich, abe ich wuerde gern mal hören was denn so ablaufen wuerde, wenn man in den Medien die Sauferei genau so verherrlichen wuerde wie das Töten!

Morgens schon einen abkippen, Mittags sturzbesoffen durch die Gegend lallen, und abends dann nur noch mit Nullgesicht (also weder Gleich- noch Sofortgesicht) aus der Wäsche schauen.

Tag ein Tag aus solche Filme!!!

Und das letzte PC Spiel: "Sauf Dir die Hucke voll"


Mehr will ich dazu jetzt nicht schreiben.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 20.10.2009 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2009
Beiträge: 38
Wohnort: Da wo endlich zuhause bin
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:

Die sogenannte"zivilisierte" Welt müsste wieder kinderfreundlicher werden. Elternmüssten in ihrer Erziehungsarbeit beratend und helfend begleitet werdenund die Kinder müssten viel früher lernen Verantwortung zu tragen. Wersich wichtig, gebraucht und geachtet fühlt verhält sich völlig andersals der dem langweilig ist, der sich nicht beachtet fühlt und der keinewirkliche Aufgabe hat



...und auch wenn ihm/ihr langweilig ist, findet er eine Beschäftigung.

Das sehe ich genauso. Wo werden Kinder und Jugendliche heute mit Respekt behandelt? Meist wird gesagt, die müssen ja erstmal selbst Respekt zeigen.... aber wie denn, wenn sie es nicht erfahren?
Wir wissen so ziemlich alle: wer sich nie geliebt gefühlt hat, hat es schwer Liebe zu empfinden oder gar zu geben.
Auch mit dem Respekt sehe ich es so: unsere Gesellschaft respektiert die Jugend viel zu wenig.
Wer sich nie respektiert fühlt in seinem Sosein, wird nicht wiedergespiegelt, wird haltlos und verirrt sich im wahrsten Sinn des Wortes - der sucht nach anderen Vorbildern um irgendeine Sicherheit zu finden.
Mangelnder Respekt geht für mich übrigens schon da los, wo Kleinkinder nach irgendwelchen Schemen als normal oder zurückgeblieben eingestuft werden und bis dann und dann das und das können müssten.... anstatt der individuellen Entwicklung ihren Lauf zu lassen. Aber das geht ja auch nicht, dann kommt ja die Elternplanung (die in dieser Gesellschaft sein muss, damit man "drin" bleibt) durcheinander - ein Jahr mehr (oder bei Begabung weniger???) zuhause und nicht in den Kindergarten??? etc. usw.

Und bei der Orientierungslosigkeit in Sachen Respekt, Liebe, Emotionen, Sex, Humor und Gewalt spielen die Medien hinein, sie bieten falsche Vorbilder oder überzeichnen noch das, was leider in der Realität häufig ist (Doku-Soaps, die erfunden und zumeist gestellt sind, aber eben völlig live wirken). So wird es als normal empfunden.

Ich bin auch für einen "Elternführerschein" - ganz ernsthaft. Aber das ist allein deshalb illusorisch, weil diejenigen, die es gesetzlich vorschreiben müssten, gar nicht so weit denken können und längst den Bezug zur Basis verloren haben....

Das könnte ich noch laaaaaange weiter ausführen....

Es gibt aber eine Menge Kinder und Jugendliche, die sich völlig adäquatbenehmen, mal über die Stränge schlagen, aber auch wieder zurückfinden. Das, was an sich "normal" sein sollte, wird heute als Ausnahme empfunden. Nur über DIE gibt es zu wenig Berichterstattung.

Hat einer Lust eine Doku-Soap mitzukreiren, in der solche Familienentsprechend (nämlich in positiv überzogener Drehbuchsprache) insRampenlicht gerückt werden? Man müsste nämlich das Wünschenswerte ingleicher Manier "bewerben", um eine Änderung an der verbogenen Basis zuerreichen....
Mal wieder online - weil erkältet Bild, und gibt ihren Senf dazu.... Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker